thumbnail Hallo,

AC Milans Filippo Inzaghi: Neuanfang mit Mario Balotelli

Zuletzt wurde über eine England-Rückkehr spekuliert. Milan-Coach Inzaghi stellt jedoch klar: Balotellis Eskapaden sind vergessen. Er möchte mit dem Angreifer durchstarten.

Mailand. Reges Interesse soll der FC Arsenal bekundet haben, ein Comeback auf der Insel nach zweieinhalb Jahren Manchester City schien wahrscheinlich. Nun die Trendwende: Der AC Mailand wird Mario Balotelli nicht verkaufen.

"Er ist ein sehr wichtiger Spieler", beteuert Filippo Inzaghi, Nachfolger von Clarence Seedorf. Der frühere Goalgetter und nunmehrige Trainer möchte das Enfant Terrible unbedingt halten. Egal, was in der Vergangenheit geschah.

Goal 50: Hier gibt's alles zur prestigeträchtigen Wahl

"Ich werde alles vergessen, was ich gehört habe. Um meine Spieler zu Höchstleistungen zu pushen, muss ich sie zunächst kennenlernen." Auch Balotelli.

Zweiter Stürmer neben Pazzini

Dieser knipste vergangene Saison 19 Mal für Milan sowie das Nationalteam. Mit Italien war jedoch bereits in der Gruppenphase der WM Endstation - ihn hatte die Öffentlichkeit als Sündenbock für das enttäuschende Ausscheiden abgestempelt.

Nichtsdestotrotz sieht Inzaghi für den 23-Jährigen, dessen Vertrag bis 2017 läuft, eine tragende Rolle vor: "Er soll hängend neben Giampaolo Pazzini stürmen. Daran wird sich wohl nichts mehr ändern."

Dazugehörig