thumbnail Hallo,

Der französische Youngster soll Juventus noch lange erhalten bleiben. Das bestätigt Andrea Agnelli, Präsident des italienischen Rekordmeisters.

Turin. Juventus Turins Mittelfeldspieler Paul Pogba hat mit seinen herausragenden Leistungen das Interesse von zahlreichen europäischen Top-Klubs geweckt. Insbesondere Paris Saint-Germain soll um den Franzosen buhlen. Juve-Präsident Andrea Agnelli hat einem möglichen Abgang aber nun einen Riegel vorgeschoben.

"Pogba ist Juves Weltkulturerbe", erzählte der 38-Jährige den versammelten Medien auf einer UNESCO-Veranstaltung. "Er genießt die Aufmerksamkeit von anderen großen Klubs, aber Juventus schaut bereits auf die Zukunft."

Die Alte Dame will den bis 2016 laufenden Vertrag des Shooting-Stars vorzeitig verlängern. Pogba war 2012 ablösefrei von Manchester United zu den Bianconeri gewechselt. Bei Juve ist der 20-Jährige im Mittelfeld neben Pirlo und Vidal unumstrittener Stammspieler. In der laufenden Saison erzielte er in 25 Partien sechs Tore.

"Conte hat gleiche Träume"

Zudem lobte der Juve-Boss das Verhältnis zum Coach Antonio Conte. "Mein Verhältnis zu Conte ist extrem eng", meinte Agnelli. "Antonio hat die gleichen Träume, wenn es darum geht, wohin wir mit dem Klub wollen." Seit 2011 trainiert der ehemalige italienische Nationalspieler die Turiner und holte bisher zwei Meistertitel.

Juve führt die Liga derzeit mit komfortablen elf Punkten Vorsprung vor dem AS Rom an. In der Champions League dagegen mussten die Italiener vorzeitig die Segel streichen. Dafür ergibt sich jetzt die Möglichkeit, die Europa League im eigenen Stadion zu gewinnen. Im Achtelfinale muss Juve gegen die Fiorentina bestehen.

EURE MEINUNG: Soll Pogba bei Juve verlängern?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig