thumbnail Hallo,

Trotz der Pleite gegen Udinese sieht der neue Milan-Trainer positive Ansätze. Neuzugänge schließt der Niederländer vorerst aus und appelliert an die Ehre seiner Spieler.

Mailand. Trotz der 1:2-Niederlage des AC Mailand im Coppa-Italia-Viertelfinale gegen Udinese Calcio ist Neu-Trainer Clarence Seedorf optimistisch. Da die Mannschaft noch Zeit brauche, um seinen Fußball zu verstehen, fordert der Niederländer nun Kampfgeist. Auch Kaka äußerte sich zu der Situation.

"Das ganze Team hat hart gearbeitet und wenn du müde wirst, ist das die alte Geschichte im Fußball. Wir sind noch nicht so weit, unsere Spielidee konstant umzusetzen", erklärte Seedorf nach der Pleite: "Aber ich habe einige interessante Dinge gesehen, die mich optimistisch stimmen, dass wir die Situation schnell verbessern können."

Rückschläge hatte der 37-Jährige schon vor seinem Engagement bei den Rossoneri einkalkuliert: "Ich habe gesagt, dass ein Sieg nicht alles ändern würde. Ich möchte, dass die Spieler hart arbeiten und sich anstrengen, um den Spieß umzudrehen."

Wintertransfers nicht vorgesehen

Das Hauptproblem in dieser Saison ist ohnehin die wackelige Defensive. 30 Tore mussten die Mailänder in nur 20 Ligaspielen hinnehmen. Der Coach sieht die Verantwortung dabei vor allem bei den Offensivkräften.

"Du kannst im Fußball die beste Defensive der Welt haben, aber wenn das ganze Team nicht mit nach hinten arbeitet, wird die Verteidigung trotzdem bloßgestellt. Jeder Spieler sieht in bestimmten Momenten, dass er zurückkommen und hinten aushelfen muss", erklärte Seedorf und lobte einen Spieler besonders: "Mario Balotelli hat das heute oft getan."

Neuzugänge schließt der dreimalige Champions-League-Sieger vorerst noch aus: "Ich denke, dass man den Jungs nach diesem Spiel ein wenig Sicherheit geben muss. Ich brauche sie alle und es ist im Moment nicht richtig, über den Transfermarkt zu diskutieren."

Kaka: "Nicht so viel reden und mehr arbeiten!"

Kaka indes scheint die gefährliche Situation der Mailänder erkannt zu haben, denn die Qualifikation über den italienischen Pokal ist nun nicht mehr möglich. "In dieser Situation ist es sehr realistisch, dass wir in der nächsten Saison nicht international spielen werden. Wir sollten dies als Motivation sehen. Über den Pokal ist es am einfachsten nach Europa zu kommen, das müssen wir nun über die Liga schaffen", so Kaka auf der offiziellen Milan-Seite.

"Wir befinden uns momentan in einer schwierigen Lage. Wir müssen hart an uns arbeiten. Es ist sehr unglücklich, dass wir zu Hause aus dem Pokal ausscheiden", so der Brasilianer weiter. "Wir sollten nicht so viel reden und mehr arbeiten!" Damit will Kaka am kommenden Sonntag beginnen. Dann muss der AC Milan bei Cagliari antreten. Momentan belegt die Rossoneri nach 20 gespielten Partien und einer Ausbeute von 25 Punkten Platz 11 der Tabelle.

EURE MEINUNG: Wird Seedorf den AC Mailand zurück nach oben führen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig