thumbnail Hallo,

Juventus Turin: Trainer Conte möchte Totti auf dem Platz die Antwort geben

Im Vorfeld des Spitzenspiels zwischen Juventus Turin und dem AS Rom sind die üblichen Sticheleien ausgetauscht worden. Trainer Conte will auf dem Platz die Antwort geben.

Turin. Antonio Conte hat verärgert auf die Aussagen Francesco Tottis reagiert, der von einer bevorzugten Behandlung von Juventus bei Schiedsrichtern sprach.

Der Kapitän von AS Rom behauptete vor dem Gipfeltreffen am Sonntag in Turin, dass Juventus regelmäßig Hilfe vom Schiedsrichter bekommen würde.

Auf diese Anschuldigungen reagiert Juve-Trainer Conte irritiert und findet die Aussagen seien keine Antwort wert: "Ich nehme es als Scherz auf, so als ob Fans in einer Bar plaudern. Denen, die solche Anschuldigungen machen, braucht man nicht zu antworten.

Wer ist in besserer Form?

Der Italiener weiß über die Stärke seiner Mannschaft genau Bescheid: "Die einzige Sache, die ich lehre, ist, auf dem Platz die Antwort zu geben. In den letzten beiden Jahren haben wir in sensationeller Manier bewiesen, dass wir das stärkste Team in der Liga sind."

Trotz allem zeigt er sich respektvoll gegnüber der gegnerischen Mannschaft und erklärt im Vorfeld des Spitzenspiels: "Es werden zwei starke Teams auf dem Spielfeld sein; der Wind wird die Worte davontragen. Dann wird man auf dem Platz sehen, wer die Gewinner-Strategie hat."

Und weiter: "Die ganze Spekulationen zählen nichts, sie vergrößern nur die Diskussionen. Es scheint, als ob Fußball in Italien heutzutage mit Diskussionen verbunden ist und nicht damit, was auf dem Spielfeld passiert."

EURE MEINUNG: Wer entscheidet das Spitzenspiel für sich?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig