thumbnail Hallo,

AS Rom: Gervinho möchte mit Sieg den Anschluss zur Spitze herstellen

Der Ex-Arsenal-Stürmer Gervinho zeigt sich selbstbewusst und möchte das Spitzenspiel seiner Römer gegen Juve gewinnen. Damit würde der Rückstand nur noch zwei Punkte betragen.

Rom. Roma-Angreifer Gervinho glaubt, dass ein Sieg gegen Juventus den Kurs für die gesamte Saison vom AS Rom ändern könnte (Vorschau).

Die Römer, die in den ersten 17 Saisonspielen ohne Niederlage blieben, wollen den fünf Punkte Abstand zum Tabellenführer Juve verkürzen. Für Gervinho steht die Wichtigkeit des Aufeinandertreffens mit den Turinern stellvertretend für die Entwicklung, die sie unter Rudi Garcia vollzogen haben.

"Als ich angekommen bin, haben alle über Lazio gesprochen und es schien, als sei ein Derby-Sieg das einzige Ziel im Jahr. Wie man sieht, hat sich der Horizont erweitert. Ich habe diese Woche gemerkt habe, dass die Rivalität nicht an den Mauern der Stadt endet", kommentiert der Ivorer seinen Blick auf die Geschehnisse.

Champions League ist das erklärte Ziel

"Wir sprechen über den Kampf um den ersten Platz. Juventus zu schlagen bedeutet, nahe an die Spitze heranzurücken. Ob Arsenal - Manchester United oder Juve - AS Rom, es ist immer noch ein Spiel, das durch einen Sieg die ganze Saison ändern kann."

Trotz der Möglichkeit des Titelgewinns bei einem Sieg gegen das Team von Antonio Conte, zeigt sich der ehemalige Arsenal-Stürmer weiterhin bescheiden und ruft den europäischen Wettbewerb als Ziel aus: "Unser Hauptaugenmerk liegt in dieser Saison auf der Champions-League-Qualifikation. Wir sind uns bewusst, dass Juventus gut organisiert ist, aber wenn wir auf unsere Spieler gucken, dann sehen wir eine Menge Nationalspieler und den Trainer und haben somit alle Voraussetzungen, die wir brauchen, um an mehr zu glauben."

EURE MEINUNG: Kann die Roma den Scudetto gewinnen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig