thumbnail Hallo,

Bei den Rossoneri läuft es momentan überhaupt nicht, das Aus des Trainers wurde schon von vielen Seiten gefordert. Galliani stärkte ihm nun aber den Rücken.

Mailand. Der AC Mailand steht in der Serie A aktuell auf einem enttäuschenden elften Platz, konnte dazu in der Gruppenphase der Champions League erst ein Spiel gewinnen – kurzum: es läuft nicht bei dem Traditionsverein. Vize-Präsident Adriano Galliani stärkte dem in die Kritik geratenen Trainer Massimiliano Allegri nun dezent den Rücken.

Vor dem wichtigen Auswärtsspiel beim Tabellenletzten Chievo Verona sagte der 69-Jährige: "Es ist die Absicht des Klubs, bis zum Ende der Saison an Allegri festzuhalten, auch wenn jeder Trainer natürlich an Ergebnisse gebunden ist."

Zehn Punkte hinter Platz fünf

Weiter bestätigte Galliani, dass es "kein Ultimatum für Allegri" gebe. Über einen Wechsel müsste nur dann nachgedacht werden, "wenn wir 22:0 verlieren." Dass der anstehenden Auswärtspartie eine besondere Bedeutung zukommt, wollte der Vize-Präsident nicht wegreden. Zugleich betonte er aber auch: "Es wird nicht das letzte Spiel der Welt sein."

Um wieder Anschluss an die internationalen Plätze zu erhalten, braucht das in den letzten fünf Partien sieglose Milan definitiv mal wieder einen Dreier. Hellas Verona, aktuell Fünfter, ist nämlich schon zehn Punkte weg.

EURE MEINUNG: Gelingt Milan unter Allegri noch die Trendwende?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig