thumbnail Hallo,

Neben der trüben Leistung war Milans Superstar in Parma bereits gelb-rot-gefährdet. Deshalb nahm sein enttäuschter Trainer ihn früh vom Feld.

Mailand/Parma. Der AC Mailand hinkt in der Serie A weiter hinterher. Die 2:3-Niederlage am Sonntagnachmittag beim FC Parma war der nächste Rückschlag, daran konnte auch Mario Balotelli nichts ändern. Die Defensive der Hausherren nahm dem Stürmerstar die Lust am Spiel und frustrierte ihn merklich. Trainer Massimiliano Allegri war aber nicht nur mit seinem Enfant Terrible unzufrieden.

"In der ersten Halbzeit haben wir offensiv sehr wenig kreiert und hinten zwei Tore nach Kontern kassiert", monierte Allegri gegenüber Sky Sport Italia. In der zweiten Hälfte wollte der Coach dann etwas ändern - und ersetzte Balotelli bereits nach 52 Minuten durch Alessandro Matri. Allegri erklärte: "Ich habe Mario rausgenommen, weil er kein gutes Spiel hatte. Zudem war er bereits verwarnt und ich befürchtete, bald in Unterzahl sein zu können."

Allegri beklagt Naivität

Binnen gut zehn Minuten glich Milan den 0:2-Pausenrückstand durch Treffer von Matri und Silvestre aus. In der Folge sei man nahe dran gewesen, das Spiel komplett zu drehen, so Allegri. Stattdessen kam letztlich aber Parma noch in der Nachspielzeit zum Siegtreffer. "Wir waren naiv und haben zwei Tore jeweils kurz vor Ende der beiden Halbzeiten kassiert. Wir hätten zumindest den Punkt über die Zeit bringen müssen", ärgerte sich Allegri.

So kassierten die Rossoneri bereits ihre dritte Auswärtsniederlage in dieser Saison. "Wir schaffen es noch nicht, den Fokus von der Champions League rechtzeitig wieder auf den Liga-Alltag zu richten", suchte Allegri nach Erklärungen und blickte mit großer Sorge auf die Tabelle: Dort ist Milan nun bereits sieben Punkte von Platz fünf und elf Zähler von Champions-League-Qualifikations-Platz drei entfernt.

Einen Silberstreif am Horizont konnte Massimiliano Allegri dann aber doch noch vermelden: "Im Januar werden Adil Rami und Keisuke Honda kommen. Das wird unser Team verstärken", freute sich der 46-Jährige. Rami ist momentan noch in Diensten des FC Valencia. Honda, an dessen Verpflichtung Milan schon im Sommer arbeitete, soll von ZSKA Moskau kommen.
 
EURE MEINUNG: Versinkt Milan im Mittelmaß der Serie A?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig