thumbnail Hallo,

AS Rom: Miralem Pjanic schwärmt nach "magischer Zeit"

Pjanic glänzt derzeit für Klub und Nationalmannschaft: Mit Bosnien fährt er zur WM 2014 nach Brasilien, mit der Roma bleibt der 23-Jährige auch im achten Spiel makellos.

Rom. Am 8. Spieltag der Serie A setzte sich der AS Rom nach starker Partie erneut durch und besiegte die Gäste aus Neapel mit 2:0. Miralem Pjanic avancierte per Doppelpack zum Matchwinner, derzeit schwebt der Offensivspieler auf Wolke sieben.

"Das ist gerade eine magische Zeit für mich", erklärt Pjanic bei Sky Sport Italia. "Ich hoffe einfach, dass es jetzt genau so weiter geht." Bereits in der WM-Qualifikation glänzte er mit sechs Vorlagen und drei Treffern für Bosnien-Herzegowina.

Pjanic: "Ich habe hart gekämpft"

Unter dem neuen Roma-Coach Rudi Garcia ist er zu einer festen Größe bei der Roma gereift, unterstrich im Heimspiel gegen Neapel mit jeweils einem Tor per Freistoß und Elfmeter die herausragende Form. "Letztes Jahr habe ich gut trainiert und hatte doch Probleme, mich in die erste Mannschaft zu spielen."

Mittlerweile ist der Youngster aus der Startformation nicht wegzudenken: "Jeder Trainer hat seine eigenen Vorstellungen. Ich habe hart gekämpft, um mir meinen Platz zu erarbeiten." Derzeit liegen die Hauptstädter mit der perfekten Ausbeute von 24 Punkten aus acht Spielen an der Spitze der Liga.

EURE MEINUNG: Hat die Roma Chancen auf den Meistertitel?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig