thumbnail Hallo,

Der Parma-Stürmer hat im Laufe seiner Karriere für unrühmliche Schlagzeilen abseits des Platzes gesorgt. In Enfent terrible Balotelli erkennt er sich selbst wieder.

Parma. Antonio Cassano vom FC Parma war in jungen Jahren sehr oft durch Aktionen neben dem Spielfeld in den Medien vertreten. Mario Balotelli ergeht es ähnlich. Cassano sieht durchaus Parallelen zum Torjäger des AC Mailand.

"Mario ist ein großartiger Kerl", bekräftigt er zwar gegenüber der Corriere dello Sport, zuletzt fiel Balotelli mal wieder negativ auf, als er gegenüber einem Kameramann handgreiflich wurde. "Er erinnert mich ein wenig an mich selbst, als ich 20 Jahre alt war."

Gemeinsam standen beide bei der Europameisterschaft 2012 im Kader Italiens und erreichten das Endspiel gegen Spanien. Cassano selbst musste sich im Sommer eine neue sportliche Heimat suchen.

Mazarri "als Mensch nicht so großartig"

Der 31-Jährige verließ Inter Richtung Parma. Der Grund dafür war Walter Mazzari, seit dem Sommer Trainer bei den Nerazzurri. Dieser habe ihm zu verstehen gegeben, dass er nicht mit ihm plane. Nichtsdestoweniger hält er ihn zumindest sportlich für einen Fachmann und traut den Mailändern einiges zu.

"Inter hat einen großartigen Trainer, der als Mensch nicht so großartig ist. Dennoch können sie große Dinge erreichen", so Cassano. Der Klub, für den er in der vergangenen Saison in 28 Ligaeinsätzen sieben Treffer und neun Torvorlagen erzielte, liege ihm noch immer am Herzen.

"Ich bin ein Fan von Inter. Ich werde weiter für sie jubeln, für den Klub, nicht für Mazzari." Die Qualifikation für die Champions League könne das Team in den Augen von Cassano durchaus erreichen.

EURE MEINUNG: Schätzt Ihr Inter ebenfalls stark genug für die Champions League ein?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig