thumbnail Hallo,

Der 31-Jährige ist begeistert von der neuerlichen Zusammenarbeit mit Trainer Rafa Benitez und glücklich bei den Süditalienern. Eigentlich ist er aber nur für ein Jahr ausgeliehen.

Neapel. Für eine Saison ist Torwart Pepe Reina momentan vom FC Liverpool an den SSC Neapel ausgeliehen. Nun bekräftigte der Spanier, danach nichts gegen einen endgültigen Transfer zu den Partenopei einwenden zu wollen. Bei den Reds fehle ihm unter Brendan Rodgers die Perspektive.

"Momentan fällt es mir schwer daran zu denken, nächstes Jahr wieder für Liverpool zu spielen", gestand der 31-Jährige gegenüber Daily Mail. "Sie haben in Simon Mignolet einen jungen Torhüter, den der Trainer bevorzugt."

Wieder auf höchstem CL-Level mit der WM im Blick

Nicht nur deshalb sei er momentan vollauf zufrieden in Neapel, wo er die Saison mit starken Leistungen begann und das Vertrauen des Trainers genießt, was auch im Hinblick auf ein anstehendes Großereignis wichtig sei: "Es ist so ein bedeutendes Jahr für mich mit der WM im Blick. Zudem habe ich es in den letzten Jahren vermisst, auf höchstem Level in der Champions League zu spielen und um den Titel zu kämpfen."

Ein weiterer entscheidender Faktor ist eben der Coach, der uneingeschränkt auf ihn setzt und den Reina noch aus gemeinsamen Liverpool-Zeiten schätzt. "Die Trainerfähigkeiten von Rafa Benitez kitzeln das Optimum aus mir heraus. Ich bin mental frischer, hungriger. Auch deshalb war der Wechsel sehr gut für mich."
 
EURE MEINUNG: Sollte Reina auch über die Leihe hinaus in Neapel bleiben?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig