thumbnail Hallo,

Wie der Manager des Spielers sagte, hatte sein Schützling Quagliarella die Chance den Meister der Serie A zu verlassen, entschied sich aber zu bleiben.

Turin. Fabio Quagliarella, Stürmer von Juventus Turin, schlug die Option aus, den amtierenden italienischen Meister in der abgelaufenen Transferphase zu verlassen. Das jedenfalls behauptet sein Agent Beppe Bozzo in einem Interview.

Zu wenig Spielzeit unter Antonio Conte

Nachdem der 30-jährige Stürmer in der vergangenen Saison zu wenig Spielzeit erhalten hat, wurde er häufig mit einem Wechsel in Verbindung gebracht. Fabio Quagliarella brachte es in der angelaufenen Saison in 27 Spielen auf neun Tore.

Ligaauftakt ohne Quagliarella

Auch wenn er seinen Teil zum Titelgewinn der alten Dame beitrug, fehlte der Stürmer beim Saisonauftaktmatch gegen Sampdoria. Trotzdem sagte sein Manager nun deutlich aus, dass er sich Juve weiterhin verpflichtet fühlt.

"Fabio wollte Juventus nicht verlassen"

"Fabio wollte Juventus nicht verlassen", sagte Bozzo gegenüber Tuttomercatoweb. "Er fragte einfach nach mehr Einsatzzeit, weil er weiß, er kann von Nutzen sein. Antonio Conte hat immer an ihn geglaubt. Quagliarella erhielt eine Reihe von Angeboten aus Italien und im Ausland, aber der Verein beschloss ihn zu halten, weil er ein wichtiger Spieler ist. Und du musst die Rotationspolitik akzeptieren, wenn du Teil einer so großen Mannschaft bist."

EURE MEINUNG: Wäre ein Wechsel sinnvoll gewesen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig