thumbnail Hallo,

Carlos Tevez: Serie A und Juventus Turin härter als Premier League und Manchester City

Der Argentinier hat seine erste Trainingseinheit bei seinem neuen Klub hinter sich. Die Ansprüche scheinen in Italien höher zu sein als in England.

Turin. Für Angreifer Carlos Tevez scheinen die ersten Trainingseinheiten bei Juventus Turin kein Zuckerschlecken zu sein. Die Anforderungen in der Serie A seien höher als in der Premier League.

Die 12-Millionen-Euro-Verpflichtung, die im Sommer von Manchester City kam, will den Fans beweisen, dass er sich auch in der Serie A durchsetzen kann.

"Nun gut, nach dem ersten Trainingstag ist mir klar geworden, dass ich mehr laufen muss als in England", so Tevez gegenüber Reportern.

"Die Leidenschaft der Fans zu spüren ist immer wichtig für mich. Ich bin hergekommen, um hart zu arbeiten und nach einer halben Trainingseinheit wurde mir schon klar, dass ich härter arbeiten muss als zuletzt bei ManCity", so Tevez weiter.

Historische Ziele

Tevez wird bei den "Bianconeri" die Nummer 10 bekommen, die zuvor von Klublegende Alessandro del Piero getragen wurde. Aber diese Tatsache sei eher Ansporn als Druck für Tevez: "Das zieht mich nicht runter. Ich habe das Gefühl wichtig zu sein, solch eine Anerkennung zu bekommen. Ich habe mich einem Klub angeschlossen, der einen historischen dritten Scudetto in Serie gewinnen kann und um den Champions-League-Titel mitspielt."

EURE MEINUNG: Welche Ziele kann Tevez erreichen?

Dazugehörig