thumbnail Hallo,

Carlos Tevez: Stolz, Alessandro Del Pieros Nummer bekommen zu haben

Seit Mittwochabend ist der Wechsel des Argentiniers perfekt. Auf seiner ersten Pressekonferenz als Juve-Spieler war er vor allem stolz, einen ganz Großen zu "beerben".

Turin. Seit Mittwochabend steht fest: Carlos Tevez verlässt Manchester City und heuert beim italienischen Meister Juventus Turin an. Dazu wurde noch verkündet, dass der Argentinier die Nummer 10 erhielte. Zu diesem Privileg äußerte er sich nun.

Tevez, der Zehner

"Es ist mir eine Ehre, Del Pieros Trikot zu bekommen. Er ist ein großer Champion und ich schätze ihn sehr", erklärte der 29-Jährige auf einer Pressekonferenz voller Ehrfurcht. Del Piero, der im vergangenen Sommer nach Australien wechselte, trug die Nummer 10 seit 1995 und gab sie bis zu seinem Abgang nicht mehr her. Tevez erklärte jedoch weiter, dass die größte Herausforderung nicht darin bestünde, eben jenes Trikot zu tragen, "sondern dem Anspruch von Juve gerecht zu werden."

Zudem merkte der Argentinier noch an, dass er ja bereits bei den Boca Juniors die Nummer einer Legende trug – die 10 von Diego Armando Maradona.

Traum von der Champions League

Bezüglich seiner Ziele in Italien stellte er klar den Mannschaftserfolg in den Vordergrund. "Momentan denke ich nicht daran, nächstes Jahr Torschützenkönig zu werden. Ich denke an die Ziele, die die Mannschaft erreichen kann", sagte er. So müsse man die Serie A gewinnen, die Champions League bleibe vorerst ein Traum: "Wir müssen einen Schritt nach dem anderen machen."

Dass der 29-Jährige Manchester City verlassen würde, hatte sich abgezeichnet. Dass es ihn dabei aber zu Juve, "einem der größten Klubs der Welt", wie er selbst sagt, ziehen würde, war nicht derart klar. Der AC Milan galt lange als äußerst interessiert. Der Argentinier stellte nun aber klar: "In der jüngeren Vergangenheit habe ich nicht mit [Adriano] Galliani (Vize-Präsident von Milan; Anm. d. Red.) gesprochen, das letzte Mal ist schon über ein Jahr her."

Für Tevez, der seit seinem Wechsel zu West Ham United im Sommer 2006 durchgehend in England spielte, ist Juventus die vierte Station in Europa. Bei seinem letzte Arbeitgeber, Manchester City, gelangen ihm in 148 Partien 73 Tore und 36 Vorlagen.

Eure Meinung: Ist Tevez ein würdiger Del-Piero-Nachfolger?

Dazugehörig