thumbnail Hallo,

AS Rom wegen Balotelli-Beleidigung ein Spiel ohne Fans

Der AS Rom muss ein Spiel auf seine Fans verzichten. Nach den rassistischen Beleidigungen gegen Balotelli wird der Klub bestraft.

Rom. Der italienische Fußball-Erstligist AS Rom ist wegen der rassistischen Gesänge gegen Milan-Stürmer Mario Balotelli mit einem Teilausschluss der Zuschauer bestraft worden. Die Fankurve der Roma muss nach einem Urteil des Sportgerichts für ein Spiel geschlossen bleiben.

Damit erhöhte der Verband das Strafmaß, nachdem gegen Rom in der vergangenen Woche zunächst nur eine Geldstrafe von 50.000 Euro verhängt worden war.

FIFA-Präsident Joseph S. Blatter hatte unlängst die seiner Meinung nach zu milde Strafe kritisiert. "Für mich völlig unverständlich hat die Disziplinarkommission des italienischen Verbandes nicht einmal 24 Stunden nach dem Spiel nur eine Geldstrafe verhängt. Eine Geldstrafe alleine bringt nichts, das ist inakzeptabel. Ich bin damit nicht glücklich und werde mich direkt an den italienischen Verband wenden", hatte Blatter in einem Interview für die FIFA-Homepage gesagt.

Milans dunkelhäutiger Torjäger Balotelli war vor einer Woche beim torlosen Unentschieden gegen die Römer durch Gesänge der Gäste-Tifosi beleidigt worden. Das Spiel wurde nach einer zweiminütigen Unterbrechung zu Ende gespielt.

EURE MEINUNG: Ist die Strafe gerechtfertigt?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig