thumbnail Hallo,

Pirlo: Ich hätte eine Inter-Legende werden können

Andrea Pirlo hat ohne Zweifel eine beeindruckende Karriere erlebt, doch in seiner Autobiografie schreibt er, dass sein Leben auch ganz anders hätte verlaufen können.

Turin. Der Mittelfeldspieler von Juventus Turin glaubt, dass er bei Inter Mailand eine großartige Karriere gehabt hätte, wenn Marcello Lippiim Oktober 2000 nicht als Trainer entlassen worden wäre.

Karriere nahm anderen Verlauf als erwartet

Der italienische Veteran wechselte 2001 zum Erzrivalen AC Mailand, drei Jahre nach seinem Debüt für die erste Mannschaft von Inter. Dort wurde er zum Dreh- und Angelpunkt der "Rossoneri" und feierte große Erfolge. Hervorzuheben sind die zwei italienischen Meisterschaften und Champions-League-Siege.

Trainerwechsel als Knackpunkt

Pirlo, der mittlerweile fast 34 Jahre alt ist, schreibt in seiner Autobiografie ("Ich denke, also spiele ich"), er wäre in die Annalen der Inter-Historie eingegangen, wenn Marco Tardelli im Jahr 2000 Lippi nicht als Trainer ersetzt hätte. Den neuen Trainer konnte er nicht von sich überzeugen und so wurde er nach Brescia ausgeliehen. Heute gesteht Pirlo, dass ihn die fehlenden Chancen sich zu beweisen frustriert hätten.

"Vielleicht hat er mich nicht bemerkt"

Unter dem Jugendnationaltrainer Tardelli gewann Pirlo zwar die U21-Europameisterschaft, doch im Verein durfte er nicht spielen: "Ich musste leiden. Vielleicht hat er mich bei Inter nicht bemerkt, denn ich habe nie gespielt. Ich wollte so oft schreien, aber als zivilisierter Mensch konnte ich mich immer zum richtigen Zeitpunkt zusammenreißen."

Es dauerte nicht lange bis er den Entschluss fasste, den Verein verlassen zu wollen. Pirlo war Teil des Weltmeisterteams von 2006 und wies darauf hin, dass Teamgeist eine der Hauptgründe für den Erfolg waren. Speziell berichtete er von Francesco Totti, der während der WM immer wieder zum Team sprach und versuchte seine Mannschaft vor den Medien zu warnen und zu schützen.

EURE MEINUNG: Wäre Pirlo ohne Trainerwechsel eine Inter-Legende geworden?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

 

Dazugehörig