thumbnail Hallo,

Mittelfeldspieler Mathieu Flamini vom AC Mailand war im Spiel gegen Neapel zuerst der Held, dann der Depp. Und das alles nur aus Liebe.

Mailand. In einer unterhaltsamen Partie trennten sich der AC Mailand und der SSC Neapel am Sonntagabend mit einem 1:1-Unentschieden. Mann des Spiels war der Franzose Mathieu Flamini. Erst traf er in der 30. Spielminute zur 1:0-Führung der Mailänder, um dann in der 72. Minute, nach rüdem Foulspiel an Juan Zuniga, mit Rot vom Platz zu fliegen.

„Ich war überglücklich über mein zweites Tor in der Serie A. Aber die Rote Karte war natürlich sehr dumm“, gab sich der 28-Jährige nach Spielende reumütig.

Ein Zeichen setzen

„Ich wollte zeigen, dass ich ein leidenschaftlicher Spieler bin, der es verdient, das Trikot der Rossoneri zu tragen“, versuchte Flamini seinen überharten Einsatz zu rechtfertigen.

Trotz seiner Liebe zum AC Mailand ist ein Verbleib von Flamini ungewiss. „Meine Zukunft?! Ich habe immer gesagt, man solle niemals nie sagen. Es ist möglich, dass ich zu Olympique Marseille wechsel“, sagte er vielsagend. Sein Vertrag läuft im Sommer 2013 aus.

Milan liegt nach dem 1:1 weiter vier Punkte hinter Neapel auf Rang drei. Am nächsten Spieltag empfangen die Rossoneri dann Spitzenreiter Juventus Turin.

EURE MEINUNG: Wo wird Flamini nächste Saison spielen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig