thumbnail Hallo,

Juventus hatte gegen den AC Siena kein einfaches Spiel vor sich und siegte am Ende dennoch souverän mit 3:0. Trainer Antonio Conte zeigte sich nach Spielende hochzufrieden.

Turin. Stephan Lichtsteiner, Sebastian Giovinco und Paul Pogba sorgten am Ende dafür, dass Juventus einen soliden 3:0-Erfolg gegen den AC Siena einfuhr. Trainer Antonio Conte zeigte sich nach der Begegnung sehr zufrieden.

Siena hält lange mit

„Wir haben uns gut geschlagen“, sagte Trainer Antonio Conte gegenüber Mediaset Premium. „Siena wird mir immer positiv in Erinnerung bleiben und ich wünsche dem Klub alles Gute. Die Chancen auf den Klasenerhalt stehen gut.“ Tatsächlich konnte Siena bis zur Mitte der zweiten Halbzeit spielerisch mithalten und das Spiel relativ offen gestalten. Giovincos Treffer zum 2:0 besorgte 15 Minuten vor dem Schluss dann aber die Vorentscheidung.

Juve im Glück

Der Schweizer Stephan Lichtsteiner hatte Juve im ersten Durchgang in Führung gebracht, danach ging aber nicht mehr allzu viel. „Der Respekt vor Siena war groß“, erklärte Conte weiter. „Wir haben den Fans gezeigt, dass sie stolz sein können, diesem Klub anzugehören.“ Denn auch, als es nicht so gut lief, ließ sich Juventus nicht überrumpeln - auch wenn man dazu einiges an Glück benötigte! Siena traf gleich zwei Mal das Aluminium.

Spitzenspiel in Neapel

Paul Pogba besorgte kurz vor Schluss das 3:0 - gleichzeitig das Endergebnis, für viele vielleicht ein Tor zu hoch. Wie auch immer: Juventus bleibt durch den Sieg weiter Tabellenführer und muss am kommenden Freitag zum Spitzenspiel bei Verfolger Napoli reisen.

EURE MEINUNG: Ist Juventus Turin die Meisterschaft noch zu nehmen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig