thumbnail Hallo,

Chiellini entschuldigt sich öffentlich für sein Fehlverhalten

Juves Verteidiger kritisierte nach dem 1:1 gegen Genua die Schiedsrichter lautstark dafür, einen Handelfmeter nicht gepfiffen zu haben. Nun sieht der 28-Jährige seine Fehler ein.

Turin. Giorgio Chiellini hat sich auf der Vereinsseite von Juventus Turin öffentlich für seine Kritik am Schiedsrichter nach dem 1:1 gegen Genua entschuldigt.

Italiens Nationalspieler wurde für ein Spiel suspendiert, nachdem er die Referees vehement aufforderte, Juventus einen seiner Ansicht nach durch Andreas Granqvist verursachten Handelfmeter zu geben. Nun, nachdem einige Zeit verstrichen ist, sieht Chiellini die Sache offensichtlich anders. „Jetzt, wo die Kontroversen beim Spiel vergangen sind, würde ich mich gerne in aller Öffentlichkeit dafür entschuldigen“, so der Italiener.

Chiellini: Spieler sind Vorbilder

„Dadurch, dass ich das Spiel von der Tribüne aus gucken musste, war ich angespannt und am Ende der Partie habe ich zu heftig reagiert“, gab Juves Verteidiger zu und ergänzte: „Wir als Spieler sollten mit gutem Beispiel voran gehen, wenn es darum geht, wie man sich auf dem Platz und drumherum verhält. Deshalb möchte ich mich bei allen Fußball- und Sportfans für mein Fehlverhalten entschuldigen.“

Umso mehr freute sich der 28-Jährige anschließend über den jüngsten Sieg: „Gestern haben wir ein wichtiges Spiel auf einem schwierigen Platz in Verona gewonnen, wo es schon in der Vergangenheit Probleme für uns gab.“ Noch führt die „Alte Dame“ die Tabelle der Serie A mit einem Vorsprung von drei Punkten auf Neapel an.

EURE MEINUNG: Was sagt Ihr zu Chiellinis Entschuldigung?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig