thumbnail Hallo,

Inter-Kapitän Javier Zanetti ist längst Legende in seinem Verein. Kein Wunder, dass er nun zugibt, von einer Trainerlaufbahn im Anschluss seiner Karriere zu träumen.

Mailand. Über 500 Mal stand Javier Zanetti schon in der Serie A auf dem Spielfeld - jedes Mal im Trikot von Inter Mailand. So langsam neigt sich die Karriere des Argentiniers dem Ende entgegen. Danach soll es aber als Trainer weitergehen - am liebtsen natürlich bei Inter.

Verbleib in Mailand

„Dieser Verein hat mir so viel gegeben. Wenn ich mit dem Fußballspielen aufhöre, will ich gerne als Trainer für den Klub weiter arbeiten“, so der 39-Jährige im Gespräch mit der Webseite Ole. „Ich und meine Famile leben jetzt schon so lange in Mailand, wir wollen auf jeden Fall hier bleiben“, so Zanetti weiter.

Soziale Ader

Ob und wie Zanetti im Verein eine Tranerrolle übernehmen könnte, ist natürlich noch offen. Neben seiner fußballerischen Tätigkeit, unterstützt Zanetti auch hilfsbedürftige Kinder in seinem Heimatland Argentinien. „Dieses Projekt in meiner Heimat ist mir immer noch sehr wichtig“, so Zanetti.

Seit 1999 Kapitän

Als 22-Jähriger Jungspund wechselte Zanetti 1995 vom argentinischen Club Atlético Banfield nach Mailand. Sein Serie-A-Debüt feierte Javier im August 1995 beim 1:0 Sieg im Heimspiel gegen Vicenza Calcio. Seit dem Karriereende von Giuseppe Bergomi nach der Saison 1998/99 ist Zanetti Mannschaftskapitän.

EURE MEINUNG: Könnt ihr euch Javier Zanetti als erfolgreichen Trainer vorstellen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig