thumbnail Hallo,

Juventus, Milan und Florenz siegen ungefährdet, Rom patzt in Verona. So liefen die Sonntagnachmittagspartien in der Serie A.

Florenz. Mit einem souveränen 4:1-Erfolg gegen den AC Siena hielt der neue Verein von Ex-Bayer Luca Toni, der AC Florenz, Anschluss an die internationalen Ränge. Der 35-jährige Stürmer hatte die Gastgeber früh auf Kurs gebracht. David Pizarro und Alberto Aquilani erhöhten auf 3:0. Den Schlusspunkt nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer Sienas setzte erneut Toni mit seinem zweiten Tor. Bis auf den AS Rom punkteten auch die anderen Top-Teams der Serie A.

Der Tabellenführer siegt souverän

Der Serie-A-Spitzenreiter Juventus Turin empfing Atalanta Bergamo. Die Turiner legten einen Blitzstart hin und gingen nach nur zwei Minuten durch Vucinic in Führung. Andrea Pirlo mit einem direkten Freistoß und Claudio Marchisio erhöhten noch vor der Halbzeit auf 3:0. In der zweiten Halbzeit schalteten die Gastgeber mehrere Gänge zurück und gaben sich mit dem Spielstand zufrieden.

Die Roma kassiert den späten Gegentreffer

Der Klub aus der ewigen Stadt dominierte auswärts in Verona die erste Hälfte. Totti, Bradley und co. ließen jedoch Effektivität im Abschluss vermissen und verpassten die Führung in den ersten 45 Minuten. Auch in der zweiten Hälfte konnte die Roma nicht treffen, im Gegenzug erzielte Pelissier kurz vor Ende der Partie das Siegtor für Chievo.

Delfino erzielt drei Tore und verliert mit 1:4

Gegen den Aufsteiger war Milan von Start weg im Spiel. Nicht einmal eine Minute benötigte Antonio Nocerino, um die Gastgeber in Front zu bringen. In der Folge kamen beide Teams zu Chancen, es blieb jedoch bei dem 1:0 für den AC Mailand. In der zweiten Hälfte erhöhte Delfinos Abbruscato mit einem Eigentor für Milan auf 2:0. Nach rund einer Stunde belohnte Terlizzi das Engagement des Aufsteigers mit dem Anschlusstor. Das Pech blieb jedoch. Jonathas entschied das Spiel mit einem weiteren Eigentor für Milan. El Sharaawy setzte den Schlusspunkt zum 4:1.

Catania dreht das Spiel

In einem ausgeglichenen Spiel ging Aufsteiger Sampdoria Genua durch einen Elfmeter in Führung. Enzo Maresca bewies Nerven und verwandelte nach gut einer halben Stunde sicher. In den zweiten 45 Minuten drehten die Gastgeber jedoch die Partie. Erst erzielte Paglialunga den Ausgleich, dann brachte Bergessio Catania in Führung. Lucas Castro erhöhte kurz vor Schluss auf 3:1, dabei blieb es.

Remis in Genua

In Genua brachte Rolando Bianchi den Aufsteiger aus Turin in Führung. Nur zehn Minuten später antwortete Andreas Granqvist für die Gastgeber und glich aus. In den zweiten 45 Minuten passierte nicht mehr viel, sodass es bei der Punkteteilung blieb.

Parma gewinnt mit 4:1 nach 0:1-Rückstand

Nach 20 Minuten schockte Cagliaris Marco Sau bisher bessere Gastgeber aus Parma. Die Antwort der Sizilianer folgte jedoch auf den Fuß: Ishak Belfodil glich nur eine Minute später aus. In der zweiten Hälfte wurde Parma dann immer besser und ging in Führung. Erst erzielte Biabiany das 2:1, dann erhöhte Valdes per Elfmeter auf 3:1. Mit seinem zweiten Treffer machte Belfodil den 4:1-Erfolg perfekt.  

EURE MEINUNG: Wer holt die Meisterschaft in Italien?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig