thumbnail Hallo,

Der festgenommene Stürmer Almir Gegic hat im Zuge seiner Aussagen schwere Vorwürfe erhoben. So würden seit 20 Jahren in Italien Spiele manipuliert.

Mailand. Der serbische Stürmer Almir Gegic hat in den italienischen Medien für Aufsehen gesorgt. Der im Zuge des italienischen Wettskandals verhaftete Stürmer gab an, dass bereits seit vielen Jahren Spiele in Italien beeinflusst worden seien. Auch einige Erstligisten seien betroffen.

Manipulationen seit 20 Jahren?

„Seit 20 Jahren werden in Italien Spiele manipuliert. Wir haben einen fruchtbaren Boden gefunden. Wir zwangen nicht die Spieler, etwas gegen ihren Willen zu tun. Sie stellten sich gern zur Verfügung“, wird Gegic in der Corriere dello Sport zitiert.

Auch Erstligisten betroffen

Demnach seien unter anderem auch Spiele der Erstligisten Lazio Rom, US Lecce, AS Bari, FC Genua und US Palermo betroffen. Er selbst, so der ehemals in Italien beim AC Vicenza aktive Serbe weiter, habe aber nie persönlich Spiele manipuliert oder jemanden bedroht.

Gegic war am Montag auf dem Mailänder Flughafen festgenommen worden und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Im Rahmen eines mehrstündigen Verhörs gab er unter anderem zu, Informationen über manipulierte Spiele gekauft und darauf gewettet zu haben. Es soll darüber hinaus nicht nur sein osteuropäischer Ring in Italien aktiv gewesen sein.

 

EURE MEINUNG: Wie tief ist der Wettmafiasumpf in Italien?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig