thumbnail Hallo,

Inter spielt wieder nur Remis - dem Präsidenten der Nerazzurri zufolge kann das nicht mit rechten Dingen zugehen.

Mailand. Zum zweiten Mal in Serie konnte Inter Mailand durch das 2:2 gegen Cagliari Calcio nur einen Punkt mit nach Hause nehmen. Für Massimo Moratti, Eigentümer und Präsident der Nerazzurri, liegt das Problem bei den „inkompetenten“ Schiedsrichtern, deren schwache Leistung „kein Zufall “ sei.

Moratti beklagt nicht gegebene Elfer

„Vielleicht bin ich befangen, aber diese Entscheidungen wiederholen sich kontinuierlich“, sagte Moratti nach dem Spiel. Den Aussagen Morattis vorrausgegangen war insbesondere ein nicht gegebener Elfmeter in den Schlussminuten der Partie gegen Cagliari, als Diego Milito gefoult wurde.

Per Eigentor zum Punkt

Ein Pfiff von Schiedsrichter Piero Giacomelli blieb jedoch aus. „Es ist nun das dritte Spiel in Folge, indem wir unter der Schiedsrichterentscheidung leiden und es verhindert, dass wir gute Ergebnisse erzielen.“

Inter kam nur durch ein spätes Eigentor von Davide Astori (82.) zu einem Punkt gegen den Tabellenelften aus Sardinien. Zuvor trafen Rodrigo Palacio für Inter, sowie Marco Sau zweifach für Cagliari. Inter belegt mit vier Punkten Rückstand hinter Juventus Turin den zweiten Platz in der Serie A.


EURE MEINUNG: Wie seht Ihr die Aussagen von Moratti?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig