thumbnail Hallo,

Inter verpasste es, die Patzer der Konkurrenz zu nutzen. Stattdessen stolperten die Mailänder gegen Cagliari selbst. Anschließend verweigerten sie aus Protest jede Äußerung.

Mailand. Lazio und Miroslav Klose haben Juventus einen Punkt abgerungen - die perfekte Gelegenheit für Inter Mailand, auf den Tabellenführer aufzuschließen. Die „Nerazzurri“ holten gegen Cagliari Calcio bei einem spektakulären 2:2 aber nur einen Punkt. Die Beteiligten des Gastgebers verweigerten im Anschluss jede Äußerung - wegen einer Entscheidung des Unparteiischen.

Inter schweigt

Sogar auf der offiziellen Webseite des Klubs ist eine Beschwerde zu lesen: „Inter wurde ein Strafstoß verwährt. Astori bringt Ranocchia im Strafraum zu Fall, aber Giacomelli pfeift nicht.“ Kein Mitglied der „Nerazzurri“ äußerte sich bislang zu dem Vorfall - gegenüber der Presse wurde Stillschweigen vereinbart.

Pulga zufrieden mit Punktgewinn

Ivo Pulga, Trainer der Gäste aus Cagliari, äußerte sich im Anschluss an die Partie. „In Mailand zu punkten ist immer großartig. Es ist allerdings schade, dass wir die drei Punkte nicht festhalten konnten“, erklärte er gegenüber Sky Sports.

„Wir haben daran geglaubt, aber dann kam es zu dem Eigentor. Das hat uns etwas geschockt, so ist Inter wieder ins Spiel gekommen.“

EURE MEINUNG: Was sagt ihr zur bisherigen Saison von Inter?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig