thumbnail Hallo,

Am Samstagabend trennten sich der SSC Neapel und der AC Mailand im Topspiel mit 2:2-Unentschieden. Die Trainer der beiden Teams sprachen nach dem Spiel über ihre Eindrücke.

Neapel. Mit einem 2:2 trennten sich am Samstagabend der SSC Neapel und der AC Mailand. Lange Zeit sah es nach einem Sieg für die Gastgeber aus, doch der Vize-Meister aus der letzten Saison kämpfte sich nach einem 0:2-Rückstand zurück. Während Milan-Coach Massimiliano Allegri auf das Spiel aufbauen möchte, trauert der Trainer der Napolitaner, Walter Mazzarri, den zwei verlorenen Punkten hinterher.

Zu wenig Erfahrung

„Mit ein wenig mehr Ruhe und Klarheit hätten wir den Sack frühe zu machen können“, wurde Mazzarri von der Gazzetta dello Sport zitiert.

Zwei Punkte weggeworfen

Vor allem nach dem 2:0 hatte sein Team genügend Möglichkeiten, das Spiel zu entscheiden: „Wenn wir auf höchstem Level konkurrieren möchten, dann müssen wir nach dem 2:0 noch einen draufsetzen. Mit mehr Erfahrung, wäre das heute sicher gutgegangen - aber so haben wir natürlich zwei Punkte weggeworfen.

Allegri sieht Positives

Im Lager der Gäste gab es zu dem Spiel ebenfalls kritische Kommentare. Massimiliano Allegri erkannte: „Wir haben viel unternommen, aber eben auch eine Menge an Fehlern begangen, die heute mit zwei Toren bestraft wurden.“

„Heute werden alle von dem Comeback des AC Mailand sprechen. Doch wir müssen an dem Spiel wachsen, auch an den Fehlern“, fügte Allegri hinzu, verwies jedoch auch auf gute Aspekte. „Viele unserer Spieler haben heute wirklich gut gespielt.“

Tabellenführer kommt

Milan erwartet am kommenden Sonntag den Tabellenführer Juventus Turin. Neapel muss auswärts bei Cagliari ran.

EURE MEINUNG: Wer kann Juve noch vom Thron stoßen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig