thumbnail Hallo,

Der frühere Ministerpräsident dementiert Gerücht, dass es Pläne für einen Verkauf der Rossoneri gebe. Der Verein müsse erst einmal wiedererstraken, bevor man darüber nachdenke.

Mailand. Silvio Berlusconi hat kursierenden Gerüchten einen Riegel vorgeschoben, laut denen der Verkauf des AC Mailand an einen finanzstarken Investor bevorstehe. Der Eigentümer des Serie A-Klubs schließt einen zukünftigen Verkauf jedoch nicht aus.

Klares Dementi

Medienberichten zufolge sollen bereits entsprechende Pläne existieren, den Verein zu veräußern. Berlusconi dementierte diese gegenüber dem vereinseigenen TV-Sender umgehend: „Keine Verhandlungen sind für den Verkauf des Vereins oder von Beteiligungen an dem Klub geplant.“

Wert des Teams steigern

„Man muss zuerst die Mannschaft wieder aufbauen und wieder erfolgreich sein. Erst danach kann man daran denken, den Klub zu verkaufen”, erklärte der 76-Jährige am Freitag.

Seit 1986 ist Berlusconi der Besitzer des Klubs. Zudem war er von 1986 bis 2004, sowie von 2006 bis 2008 Präsident des AC Mailand.

EURE MEINUNG: Bereitet Berlusconi einen zukünftigen Verkauf vor?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig