thumbnail Hallo,

Im Derby gegen den Stadtrivalen Lazio Rom verlor Daniel De Rossi die Beherrschung. Die Konsequenz für seine unsportliche Entgleisung ist eine Sperre von drei Spielen.

Rom. Ein Derby mit Folgen: Für seinen Faustschlag im Spiel gegen Lazio Rom bekam Daniele De Rossi nun eine Sperre von drei Spielen aufgebrummt und wird nun nicht nur dem AS Rom vorerst fehlen, sondern auch der Nationalmannschaft von Italien.

Ausraster mit Folgen

Im römischen Derby gegen den Erzrivalen Lazio kam es zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen Stefano Mauri und Romas Daniele de Rossi. Während der Rangelei schlug De Rossi seinem Gegenüber mit der Faust ins Gesicht. Diese Tätlichkeit zog nun eine mehrere Spiele umfassende Sperre nach sich.

Das Sportgericht des FIGC - des italienischen Fußballverbandes - verkündete nun das Urteil. In der Folge des Zwischenfalls wurde für Mauri eine Sperre von einem Spiel verhängt, De Rossi wurde dagegen für drei Begegnungen vom Spielgeschehen ausgeschlossen.

De Rossi wird doppelt bestraft

Als Opfer des neu eingeführten Ethik-Codes von Nationaltrainer Cesare Prandelli wurde De Rossi aus dem Aufgebot der Squadra Azzurra für das bevorstehende Länderspiel gegen Frankreich am Mittwoch in Parma gestrichen.

Prandelli verzichtet nach seinen eingeführten ethischen Prinzipien in der Nationalelf auf Spieler, die in der Liga wegen Unsportlichkeiten gesperrt sind. Auch eine Entschuldigung De Rossis bei Mauri nach seinem Platzverweis stimmte den Coach der italienischen Auswahl nicht milde.


EURE MEINUNG: Berechtrigte Strafe - oder hätte man De Rossi noch viel länger sperren sollen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig