thumbnail Hallo,

Italien will einfach nicht zur Ruhe kommen. Nach dem Wettskandal könnte es zu Ungereimheiten bei Transfers gekommen sein. Die Polizei kontrollierte nun diverse Büros.

Rom. Die italienische Finanzbehörde hat am Mittwoch die Büroräume des italienischen Fußball-Verbands und des Erstligisten SSC Neapel wegen des Verdachts irregulärer Transfers durchsucht. Damit hat Italien wieder mal einen handfesten Skandal im Fußball.

Beweismittel wurde sichergestellt

Dabei haben die Behörden Dokumente beschlagnahmt, die den Kauf und Verkauf von Spielern und Verträge mit Spielerberatern belegen. Außerdem seien Abrechnungen und Spielerverträge konfisziert worden.

Geplanter Schlag

Laut Angaben italienischer Medien hätten die Razzien zeitgleich in der FIGC-Zentrale in Rom und dem SSC-Trainingszentrum in Castelvolturno stattgefunden. Angeordnet wurden die Durchsuchungen von der Staatsanwaltschaft Neapel.

Im Sog des Skandals

Wieder einmal wird der italienische Fußball von Nebenschauplätzen verdrängt. Erst vor der EM 2012 war das Land von erneuten Spielmanipulationen heimgesucht worden. Eine Reihe von Spielern wurde für lange Zeiträume gesperrt.

Sogar Juventus-Coach Conte soll in den Sog gezogen worden sein. Der Trainer soll von Ergebnisabsprachen gewusst haben. Dieser bestreitet zwar die Vorwürfe, aber auch die FIFA verhängte eine internationale Sperre für Conte.

EURE MEINUNG: Kommt der italienische Fußball nicht ohne Skandale aus?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig