thumbnail Hallo,

Die „Alte Dame“ zerlegt die Römer innerhalb von zehn Minuten und zieht in der Tabelle weiter davon. Der Trainer aus Rom ist schockiert vom Spiel seiner Mannschaft.

Turin. Am Samstagabend fand das Spitzenspiel der Serie A, zwischen Juventus Turin und dem AS Rom, statt. Zwar galt der amtierende Meister schon vor der Partie als Favorit, doch die Leistung der „Alten Dame“ war überragend und lädt die Mannschaft zum feiern ein. Juventus besiegte die Römer deutlich mit 4:1.

Alle geben 100%

Sebastian Giovinco erzielte in der 90. Spielminute das 4:1 und entschied die Partie endgültig. Für den 25-Jährigen, der erst spät eingewechselt wurde, war die Leistung seiner Mannschaft überragend. „Es ist großartig wenn jeder 100% gibt“, sagte der Stürmer gegenüber der vereinseigenen Internetseite. Andrea Pirlo erzielte in der elften Minute das 1:0 per Freistoß bevor Arturo Vidal fünf Minuten später einen Elfmeter verwandelte. Weitere vier Minuten danach war es Matri mit seinem Treffer zum 3:0.

„Es war wichtig zu gewinnen“

Zuvor gab es nur ein enttäuschendes 0:0 gegen Florenz und die Mannschaft war auf Wiedergutmachung aus. „Wir waren nur Durchschnitt in Florenz, also war es wichtig für uns heute Abend zu gewinnen und eine überzeugende Leistung zu zeigen“, so Giovinco. Die Freude über das eigene Tor ist groß und das soll gefeiert werden: „Ich freue mich für Matri, weil er keine einfache Zeit durchmacht ich freue mich auch. Wir werden heute Nacht ein wenig feiern und dann morgen beginnen über die Champions League nachzudenken.“

Juve überragend

Auch der Trainer vom AS Rom zollte seinem Gegner Respekt und gestand, dass die eigene Mannschaft überhaupt nicht ins Spiel gefunden habe: „Juventus war einfach überragend über das ganze Spiel hinweg. Wir haben versucht unser Spiel zu machen und es einfach nicht geschafft.“

Zeman: Das Spiel war schrecklich

„Wir haben weder verteidigt noch angegriffen. Deshalb standen wir die ganze Zeit unter Druck. Wir arbeiten daran aber dieses Spiel war schrecklich. Wenn man drei Tore in sieben Minuten zu bekommen, macht das jeden fertig“, sagte der 65-Jährige Tscheche nach dem Spiel.

EURE MEINUNG: Juventus Turin dominiert den AS Rom – Wer ist der größte Konkurrent der „alten Dame“?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Umfrage des Tages

Dazugehörig