thumbnail Hallo,

Eigentlich sollte Conte nur national bis zum Ende der Saison gesperrt werden, nun verhängte der Weltverband eine internationale Sperre.

Hamburg. Die Disziplinarkommission des Fußball-Weltverbandes FIFA hat die zehnmonatige Sperre gegen Juventus Turins Trainer Antonio Conte auf weltweite Ebene ausgeweitet.

Zehn Monate

Bisher war der 43-Jährige, der den Rekordmeister vorige Saison ohne Niederlage zur Meisterschaft geführt hatte, vom italienischen Verband (FIGC) national bis zum Saisonende gesperrt worden. Grund für die Bestrafung ist eine indirekte Verwicklung in Spielmanipulationen.

Conte soll während seiner Amtszeit bei AC Siena in der Saison 2010/11 Bestechungsversuche nicht an den Verband weitergeleitet haben. Seit Saisonbeginn sitzt der Juve-Trainer immer auf der Tribüne und kann seine Elf nicht von der Trainerbank aus leiten.

Damit wird Conte auch in der Champions League nicht auf der Bank der Bianconeri sitzen dürfen, was ein herber Rückschlag für den italienischen Meister sein wird. Vertreten wird er von Massimo Carrera, dem Interimstrainer.

EURE MEINUNG: Ist die Sperre gerechtfertigt?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig