thumbnail Hallo,

Nach einer temporeichen Partie konnten die Gäste aus Mailand das Spiel für sich entscheiden.

Pescara. Das erste Mal seit 20 Jahren konnte sich Pescara Calcio in der vergangenen Saison den Aufstieg sichern. Am ersten Spieltag der italienischen Serie A ging es als Belohnung für den Neu-Erstligisten gleich gegen Italiens Top-Verein Inter Mailand. Und nach dem souveränen 3:0 der Gäste durfte nur noch der Favorit jubeln.

Inter sorgt für Doppelschlag

Bis zur 17. Spielminute sah es nach einer ausgeglichenen Partie aus. Beide Mannschaften zeigten offensive Akzente, konterten und versuchten, den Ball ins Tor zu befördern. Der Aufsteiger Pescara Calcio konnte den italienischen Top-Verein in die Enge zwingen und andersherum sah es genauso aus. Doch dann schlug Inter Mailand zu. Antonio Cassano konnte sich auf der rechten Seite freispielen und schickte den niederländischen Nationalspieler Wesley Sneijder mit einem tödlichen Pass quer vor das Tor. Binnen Sekunden war die bis dahin gut organisierte Abwehr des Aufsteigers geschlagen. Sneijder erzielte mühelos das 1:0.

Nur zwei Minuten später konnte Stramaccionis Mannschaft ein weiteres Tor erzielen. Diego Milito beförderte das Leder in die Maschen. Die Bemühungen der Gastgeber, die Null zu halten, wurden binnen weniger Momente in Luft aufgelöst. Doch der Aufsteiger versuchte danach verzweifelt, den Anschlusstreffer zu erzielen. So konnte sich Gianluca Caprari in der 31. Minute von der Abwehr befreien und versuchte, den Inter-Keeper mit einem Distanzschuss zu überraschen, der jedoch daneben ging.

Auch in den Zweikämpfen waren die Gastgeber präsenter, vielleicht sogar etwas zu präsent - Damiano Zanon und Giuseppe Colucci wurden vom Schiedsrichter Marco Guida verwarnt. Das Spiel verwandelte sich – wie in der ersten Viertelstunde – zu einem Schachspiel. Beide Mannschaften versuchten, sich Räume zu erkämpfen und ihre herausgespielten Aktionen in Tore zu verwandeln. Fredy Guarin versuchte, Inter Mailand ein weiteres Erfolgserlebnis zu bescheren, doch sein Schuss wurde in der 37. Spielminute abgeblockt. Im weiteren Spielverlauf kam Pescara noch zu Eckstößen, die keine Gefahr für Inter Mailand bedeuteten. So endete die Partie zur Halbzeit mit 2:0 für die Gäste.

Mailand gibt weiterhin den Ton an

Obwohl der Spielverlauf ausgeglichen war, lagen die Gäste mit zwei Treffern vorn. In der 53. Spielminute kam Fredy Guarin an den Ball und versuchte es wieder mit einem Fernschuss. Das Ergebnis war jedoch dürftig. Kurze Zeit später entschied der Schiedsrichter auf Eckstoß für Inter Mailand. Wesley Sneijder lief zur Fahne und führte ihn aus. Cambiasso stieg in die Luft und probierte es mit einem Kopfball, doch der Mittefeldspieler konnte nicht genug Druck hinter das Leder bringen.

Pescaras Trainer Giovanni Stroppa reagierte auf die Notlage seines Vereins und führte in der 61. Spielminute den ersten Wechsel aus. Juan Fernando Quintero ersetzte Matti Lund Nielsen. Trotz alledem konnte sich Pescara nicht befreien, Inter gab weiterhin den Ton an. Immer wieder kam es zu gefährlichen Angriffen über die Seiten und zu brenzligen Eckstößen der Gäste, die Sneijder gekonnt ausführte. Auch Andrea Stramaccioni nahm Wechsel vor. So kam in der 68. Minute der Brasilianer Phillipe Coutinho für Cassano auf das Spielfeld. Coutinho – ein offensiver Spieler – entschied die Partie nach etlichen Torversuchen. Sieben Minuten vor Spielende brachte Diego Milito den Ball auf den brasilianischen Nationalspieler, der das Leder gekonnt ins Tor beförderte. Trotz aller Bemühungen konnte der Neu-Erstligist dem Top-Klub nicht das Wasser reichen.

EURE MEINUNG: Wie bewertet Ihr die Leistung beider Mannschaften?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig