thumbnail Hallo,

Daniele de Rossi hält trotz des Manchester City-Angebots dem AS Rom die Treue

Der italienische Nationalspieler wurde stark vom amtierenden englischen Meister umworben. Doch der Transfer wird nicht stattfinden, da er bei seinem Heimatklub bleiben will.

Rom. Der nächste Transfercoup dieses Sommers hat sich angekündigt, doch nun ist er wieder vom Tisch. Denn Daniele de Rossi sieht keinen Grund dafür, seinen Heimatklub AS Rom, bei dem er nun schon seit zwölf Jahren ist, zu verlassen. Damit erteilte er  Manchester City eine klare Abfuhr.

Angebot lag vor

Die „Citizens“ meinten es ernst und wollten den Mittelfeldspieler ins Etihad Stadium locken. Doch der 29-Jährige konnte den Lockruf des Geldes widerstehen. ManCity bot rund 40 Millionen Euro für den EM-Teilnehmer. Er sollte jährlich neun Millionen Euro verdienen. Doch der Italiener entschied sich bei dem Verein zu blieben, bei welchem er seit seinem 17. Lebensjahr unter Vertrag steht.  

Pressekonferenz als Klarstellung

Wie Goal.com am Montag berichtete, wird der Italiener nicht auf die Insel wechseln. Auf der Pressekonferenz am Dienstag wollte er seinen Entschluss noch einmal untermauern. De Rossi sagte über die Berichterstattung zu den Reportern: „Die Leute haben alle möglichen Dinge geschrieben, über mich, über den City-Trainer Roberto Mancini. Einiges davon brachte mich zum Lachen. Einiges davon macht mich wütend.“

Dabei hatte der Römer eine Intention mit dieser Pressekonferenz. „Ich kann Ihnen die Wahrheit sagen. Ich kam zu einer klassischen Pressekonferenz vor der Saison. Ich wollte eine Klarstellung machen.“

Bekenntnis zum Verein

Wenn ein Wechsel bevorstehe, würde der Italiener sich den Medien stellen und nichts verheimlichen. „Was ich jedem versprechen kann ist, dass wenn der Tag gekommen ist und ich die Roma verlassen will - ob um die Champions League zu gewinnen oder mehr Geld zu verdienen - ich werde es der Öffentlichkeit sagen“, so der 72-fache italienische Nationalspieler.

Für ihn gäbe es auch keinen Grund, um den Verein zu verlassen. „Dies ist eine normale Pressekonferenz für mich, nicht die Ankündigung des Dritten Weltkriegs. Für mich ist es wichtig, meine Ansicht zu sagen. Ich bin hier bei der Roma, ich bin glücklich und habe nie gebeten zu gehen.“

Von seinem Standpunkt sei alles klar, was der Verein vorhat, läge aber nicht in seinen Händen. „Ich weiß nicht, ob der Verein mich noch verkaufen will. Ich vermute, dass sie auf mich zählen, da sie mir einen großen Vertrag im Februar angeboten haben. Fragen Sie die Verantwortlichen“, so der Mittelfeldmann der „Giallorossi“ vor den Medienvertretern. Anfang des Jahres verlängerte er seinen Vertrag bis Juni 2017.

De Rossi bestritt 359 Spiele in der Serie A und erzielte dabei 43 Tore. Mit der Roma gewann er zweimal den italienischen Pokal und einmal den Supercup. Mit der „Squadra Azzurra“ wurde er 2006 Weltmeister. Doch bisher konnte er weder einen nationalen noch einen internationalen Meister-Titel mit den Römern gewinnen.

Schon wieder platzt ein Wechsel

In dieser Sommertransferperiode will den „Citizens“ ein Transfercoup nicht so recht gelingen. Sie verloren bereits das Rennen um Eden Harzard, der zu Chelsea ging, und um Robin van Persie, der sich für den Lokalrivalen von Machester United entschied. Bisher ist nur ein Transfer in trockenen Tüchern. Der junge Mittelfeldakteur Jack Rodwell wechselte von Everton zu Man City und kostete 15 Millionen Euro. Jedoch hat das Transferfenster noch ein wenig geöffnet, sodass man gespannt darauf warten kann, wer der nächste Spieler wird, der das Interesse von Manchester City geweckt hat.

EURE MEINUNG: Was haltet ihr von diesem Treuebekenntnis zum Verein? Will keiner mehr zu Manchester City?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig