thumbnail Hallo,

Seit 1995 Jahren wird die Trophäe zu Ehren des Vaters von Italiens ehemaligen Ministerpräsidenten ausgespielt. Den letzten Vergleich konnte die „alte Dame“ für sich entscheiden.

Mailand. Mit 3:2 setzte sich Juventus Turin am Ende gegen den AC Milan durch. Dabei konnten gerade die Spieler aus Juves Jugendakademie, wie Claudio Marchisio, überzeugen.

Juve siegt in San Siro

Nach 18 Aufeinandertreffen um die Luigi Berlusconi-Trophäe war die Bilanz beider Mannschaften ausgeglichen. Nach dem neunzehnten Spiel übernahm Juventus nun wieder die Führung. Beim 3:2 im Guiseppe-Meazza-Stadion erzielten Marchisio, Vidal und Matri die Treffer für die „Bianconeri“ und Robinho beide Tore auf Seiten Milans.

Milan ideenlos

Dabei wusste der amtierende Meister zu überzeugen, während Milan nach den Abgängen von Ibrahimovic und Thiago Silva oft ideenlos wirkte. Dabei hatte besonders der erste Treffer der Turiner durch Claudio Marchisio eine besondere Bedeutung.

Eigengewächse überzeugen

Das Tor und seine Entstehung waren geprägt von Spielern, die alle die Jugendakademie von Juventus durchlaufen hatten. Paolo de Ceglie und Sebastian Giovinco leiteten den Treffer von Marchisio mustergültig ein. Der Torschütze sah in dem Titelgewinn auch „einen Sieg für Juventus Jugendakademie.“ Auf der Homepage des Vereins unterstrich er nochmals die besondere Bedeutung des ersten Treffers: „Die Vorarbeit von de Ceglie und Giovinco war toll. Wir haben in der Jugend viel gewonnen und heute gewinnen wir wieder zusammen.“

EURE MEINUNG: Wer wird italienischer Meister in der kommenden Saison?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig