thumbnail Hallo,

Von einem moralischen Abfall seiner Mannschaft wollte der 34-Jährige nichts wissen. Jedoch sieht er trotzdem ein, dass die Conte-Sperre schwerwiegen könnte.

Turin. Nach der Bekanntgabe waren viele geschockt. Antonio Conte wird für zehn Monate gesperrt und wird somit in der kommenden Saison nicht auf der Trainerbank von Juventus Turin sitzen. Der Italiener wurde wegen Spielabsprachen aus seiner Zeit bei Siena bestraft. Nun äußerte sich Gianluigi Buffon.

Am Sonntag gegen Napoli

In zwei Tagen steht der italienische Supercup an, doch Buffon will von einer Demoralisierung nichts wissen: „Wenn solche Sachen passieren, können sie die Umgebung schwächen. Wir Italiener mögen es, zu sagen: es macht uns stärker!“, teilte er den Reportern mit.

„Wir sind total entspannt und wollen unsere Pflicht erfüllen: Den Supercup gewinnen. Wir haben die Niederlage in der Coppa Italia im Hinterkopf, ein Finale zu verlieren, ist niemals gut. Sowohl für den Trainer, der eine Siegermentalität in seiner DNA hat, als auch für uns.

Bonucci und Pepe freigesprochen

Die Juventus-Spieler wurden von allen Sperren befreit: „Ich freue mich für Simone und Leonardo, das sind meine Freunde. Ich gratuliere ihnen, weil sie die Sache mit der viel Courage angegangen sind, während Bonucci eine sensationelle Euro 2012 gespielt hat und beweisen konnte, dass er ein starker Mann ist“, fügte er hinzu.

EURE MEINUNG: Wird Juventus auch ohne Conte eine erfolgreiche Saison spielen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig