thumbnail Hallo,

Nach tagelangen Spekulationen ist der Transfer unter Dach und Fach. Das Duo absolvierte gestern den Medizincheck in Rom. Kommt bald auch Andrea Poli?

Neapel. Der SSC Neapel verstärkt seinen Kader: Mittelfeldmann Valon Behrami sowie der Verteidiger Alessandro Gamberini verlassen den AC Florenz, um sich den Süditalienern anzuschließen. Die Ablösesumme für das Duo soll rund 8,5 Millionen Euro betragen.

Wechsel bestätigt

Neapels Präsident Aurelio de Laurentiis vermeldete den Transfer gegenüber Radio Marte als vollzogen: „Ich möchte die Verpflichtung von Gamberini und Behrami bekanntgeben. Wir sind in Rom, wo die Spieler ihre Medizinchecks hinter sich bringen.“

„Gute Jungs“

Der 63-jährige de Laurentiis zeigte sich hocherfreut über die Neuzugänge: „Wir waren seit zwei Monaten drauf und dran an den beiden. Gamberini und Behrami sind Spieler, mit denen sich der Verein identifizieren kann, auch aufgrund ihrer menschlichen Eigenschaften.“

„Die Zwei haben einen außergewöhnlichen Eindruck auf mich gemacht. Es sind gute Jungs mit tollen humanen Werten und dies ist sehr wichtig. Wir haben beide über einen längeren Zeitraum beobachtet und sind nun froh, dass sie sich uns anschließen“, erklärte de Laurentiis begeistert.

Gamberini spielte seit 2005 für den AC Florenz und absolvierte 143 Spiele, in denen ihm vier Tore gelangen. Er wurde acht Mal in den Kader der „Squadra Azzurra“ einberufen. Sein Kollege, der gebürtige Kosovare Behrami, kam erst 2011 nach Florenz und bestritt 42 Spiele. Er ist 32-facher Schweizer Nationalspieler.

Poli nach Neapel?

Der Klub aus der Partenopei bemüht sich zudem um eine Verpflichtung von Andrea Poli. Der 22-Jährige spielte zuletzt als Leihgabe bei Inter Mailand, da die „Nerazzurri“ allerdings auf die Kaufoption verzichteten, soll nun ein Wechsel Polis nach Neapel stattfinden.

EURE MEINUNG: Gamberini & Behrami - gute Vertärkungen für die Süditaliener?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig