thumbnail Hallo,

Immer mehr Spieler und Trainer werden vom italienische Verband vernommen. In den nächsten zwei Wochen ist auch ein frischgebackener Vize-Europameister an der Reihe.

Rom. Walter Mazzarri, Trainer von SSC Neapel wurde am heutigen Freitag vom FIGC, dem italienischen Fußballverband, in Rom vernommen. Das Ligaspiel am 16. Mai 2010 gegen Sampdoria Genuasoll verschoben worden sein.

„Ich will meinen Beitrag zur Klärung des Falls leisten“, wird Mazzarri von Sport1 zitiert. Auch der ehemalige Napoli-Spieler Gianluca Grava wurde befragt. Er wurde direkt von Matteo Gianello der Manipulation beschuldigt.

Criscito und Bonucci werden vernommen

Weitere prominente Spieler wurden nun vorgeladen. Am 16. Juli - nicht wie ursprünglich angekündigt am 15. Juli - müssen sich Domenico Criscito, Zenit St. Petersburg, und Leonardo Bonucci, Juventus, vor dem FIGC rechtfertigen. Beide sollen in den Wettskandal verwickelt sein, doch nur Criscito durfte nicht an der Euro teilnehmen. Im Gegensatz zu Bonucci hatte Crsicito einen offiziellen Ermittlungsbescheid bekommen. Außerdem wurde sein Hotelzimmer im Vorbereitungscamp der Italiener in Florenz durchsucht, woraufhin er die Reise nach Hause antreten musste.

Am 16. Juli werden weitere Spieler befragt. Auch Inters Andrea Rannocchia wird sich verantworten müssen. 2010/11 spielte er gemeinsam mit Leonardo Bonucci beim AS Bari. Außerdem steht noch Andrea Masiello von Atalanta Bergamo auf der Liste. Inzwischen ist der Spieler wieder auf freiem Fuß.

Nach Aufkommen der Betrügereien wurde Masiello im April dieses Jahres verhaftet, vor einer Woche wurde er freigelassen. Nun wurde auch er noch einmal zum FIGC geladen. Bereits letzte Saison, als er noch bei Bari spielte, hatte er einzelne Fälle von Spielmanipulation gestanden.

 

EURE MEINUNG: Wer ist noch alles verstrikt? Wie weit reicht der Skandal?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig