thumbnail Hallo,

Der Anwalt, welcher Wettanbieter Luca Aureli vertritt, verrät, dass der Italiener gerne wettet. Alles sei aber in einem legalen Rahmen.

Rom. Der Wettskandal in Italien schlägt immer höhere Wellen. Der italienische Fußball befindet sich im Ausnahmezustand. Auch die Politik hat sich schon eingemischt. Sogar über ein Aussetzen der Serie A wurde schon diskutiert.

Criscito nicht dabei

Nachdem das Zimmer von Domenico Criscito durchsucht wurde, schickte Nationalcoach Cesare Prandelli den jungen Italiener nach Hause, um ihn nach eigenen Aussagen vor dem Riesendruck, der auf ihn einprasseln würde zu schützen. Dieser reagierte anschließend sauer.

Prandelli genervt

Die Diskussionen um den Wettskandal nerven den Nationalcoach mittlerweile so sehr, dass er völlig genervt schon anbot, erst gar nicht bei der Europameisterschaft anzutreten. Zum Glück für den Fußball war dieses Angebot nicht ganz ernst gemeint.

Alles legal

Die Neuigkeiten scheinen kein Ende zu nehmen. Stefano Mauri von Lazio Rom wurde ebenso wie seine Teamkameraden Anfang der Woche unter die Lupe und vorläufig festgenommen. Dabei gab ein Anwalt eines Wettanbieters und engen Freunds Mauris zu, dass der Nationalspieler gerne wettet. Diese sollen aber allesamt in einem legalen Rahmen stattfinden. Auf Fußballspiele platziere er keine Wetten, er bevorzuge die NBA und Tennis.

In einer Pressemitteilung meint Anwalt Simone Colangeli: „Der Lazio-Kapitän sei kein Spieler. Es soll kein Schaden an seiner Person entstehen. Er fragte seinen Freund Luca Aureli, ob er auf NBS-Spiele und Tennis wetten könne und tat dies mit äußerster Diskretion.“

Unschuld bewiesen

Und Colangeli erklärt weiter, warum Mauri nicht schuldig sein könne: „Um dies machen zu können, bekam Mauri eine Sim Karte von seinem Partner Samantha Romano. Wenn er vorgehabt hätte, illegale wetten zu platzieren, hätte er niemals eine Sim Karte verwendet, die so einfach zurückzuverfolgen ist. Wir hatten immer einen regen Telefonkontakt, schließlich ist Aureli ein enger Freund. Er hat keinerlei Verbindungen zu den „Gypsies“ und kein ungewöhnliches Wettverhalten.“

In den kommenden Tagen und Wochen werden sicherlich noch weitere prominente Spieler beschuldigt. Einem Fußballspieler ist aber generell zu raten, auf Wetten jeglicher Art zu verzichten. Allein schon deshalb, um Komplikationen auszuschließen. Der italienische Fußball hat schon jetzt einen schweren Schlag erlitten. Hoffen wir, dass ein Knock-Out ausbleibt.

Eure Meinung: Dürfen Fußballprofis auf Sportarten wetten, die nichts mit ihrem Spiel zu tun hat?

Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!
Auf http://m.goal.com bekommst du die ganze Fußball-Welt auf dein Handy

Dazugehörig