thumbnail Hallo,

Der chilenische Nationalspieler verbrachte bereits sechs Jahre in Rom, ehe er im Winter dieser Saison auf Leihbasis zu ManCity wechselte. Nun steht eine Rückkehr zur Roma an.

Rom. Im Jahr 2005 verließ David Pizarro Udinese Calcio nach sechs Spielzeiten und wechselte zum Ligakonkurrenten Inter Mailand. Nach nur einer Saison im Giuseppe-Meazza-Stadion zog der Chilene zum AS Rom weiter, bis er im Winter dieses Jahres an den englischen Meister Manchester City ausgeliehen wurde.

Private Gründe ziehen ihn nach Rom

„Ich habe noch ein Jahr Vertrag und das Ausleihgeschäft zu Manchester City war nur eine sechsmonatige Sache. Meine Frau und ich wollen, dass unser drittes Kind in Rom geboren wird und deshalb werden wir uns nicht wieder wegbewegen“, begründet der Chilene seine Entscheidung gegenüber der Gazzetta dello Sport und fügt an: „Ich werde zur Roma zurückkehren. Ich bin glücklich zur „Giallorrossi“ zurückzukehren um dort meine aktive Karriere zu beenden.“

Keine Rückkehr zu seinem Ex-Club Udinese

Der 32-Jährige Mittelfeldspieler weißt alle Spekulationen über eine Rückkehr zu seinem Ex-Club Udinese Calcio von sich und ist sich sicher seine Karriere beim AS Rom zu beenden:
"Ich habe sechs wunderschöne Jahre meines Lebens in Udine verbracht. Jetzt haben sie eine anderen Chilenen, Mauricio Isla, dem eine große Karriere bevorsteht“, so Pizarro.

Nach dem Karriereende in die Heimat

„Ich bin mir sicher bei der Roma zu bleiben – zumindest ist das meine Absicht. In der Zukunft werde ich nach Chile zurückkehren, wo der Fußball weiterhin eine wichtige Rolle spielt. Obwohl ich mir nicht vorstellen kann als Trainer zu arbeiten“, erklärt der 32-Jährige seine Planungen für eine Zeit nach der aktiven Laufbahn.

Eure Meinung: Ist eine Rückkehr nach Rom die richtige Entscheidung?

Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!


Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig