thumbnail Hallo,

Nachdem der kürzlich entlassene Ex-Trainer auf seinen eigenen Spieler einschlug entschuldigte er sich nun, stellt aber klar, dass er auch nur ein Mensch ist.

Florenz. Es war wohl die Szene der diesjährigen Fußballsaison in Italiens Serie A. Beim Spiel des AC Florenz gegen Novara schlug Delio Rossi auf Spieler Adem Ljajic ein, nachdem dieser ihn aufgrund seiner Auswechslung verhöhnte.

Rossi will nicht nach Ausreden suchen

Nun äußerte sich der Mann der fliegenden Fäuste selbst und zeigt sich bedauert, über das Geschehene. „Meine Aktion war bedauerlich, aber menschlich vertretbar. Ich möchte nicht darüber sprechen was alles gesagt wurde, denn das würde den Eindruck erwecken ich würde nach Ausreden suchen.“

Rossi: „Habe einen Fehler gemacht.“

Die Bilder gingen um die Welt und das was zu sehen war, tut Delio Rossi leid. „Ich habe einen Fehler gemacht und entschuldige mich bei jedem dafür. Beim Team, den Spielern, dem Klub und allen anderen. Es gibt gewisse Dinge über die man nicht spricht, besonders nicht wenn sie meine Familie betreffen.“

„Ich verlange Respekt für mich selbst, für meine Arbeit, für das Team welches ich trainiere und für meine Familie. Ich habe was Falsches getan und entschuldige mich bei den Menschen aus Florenz.“ Delio Rossi wurde für sein Vergehen für drei Monate gesperrt, sein Nachfolger ist Vincenzo Guerini.

Eure Meinung: Findet ihr die Strafe von drei Monaten angemessen?

Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!


Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig