thumbnail Hallo,

Das Vergehen des argentinischen Mittelfeldspielers wurde mittels Kamerabildern bewiesen. Somit wurde eine Sperre für drei Spiele ausgehängt.

Rom. AS Roms Erik Lamela wurde für die nächsten drei Spiele gegen Florenz, Napoli und Chieva gesperrt.  Während der Partie gegen Juventus Turin, spuckte der 20-jährige Argentinier Turins Defensivmann Stephan Lichtsteiner an. Seine Tat wurde mittels Kamerabildern festgehalten.

Der argentinische Nationalspieler hatte während der Partie gegen Juventus Turin Glück, dass die Offiziellen sein Vergehen nicht bemerkt haben. Dennoch wurde Lamelas Attacke von Kameras aufgezeichnet.

TV-Bilder zeigen, was passiert ist

„Die TV-Bilder zeigen Roms Mittelfeldspieler im Zentrum des Fußballplatzes, wo er - wahrscheinlich in Folge einer niedermachenden Bemerkung  - Turins Defensivspieler Stephan Lichtsteiner auf die linke Schulter spuckt.“, kommentierten die Verantwortlichen der Serie A.

In Folge dieser Attacke, wurde Erik Lamela für die nächsten drei Spiele suspendiert. Somit fehlt er gegen Florenz, Napoli und Chieva.

Der Mittelfeldspieler ist in dieser Saison einer der besseren Spieler des AS Rom. Die Tatsache, dass er die nächsten drei Spiele aussetzen muss, könnte Luis Enrique nicht gefallen. Rom ist sechster in der Serie A und liegt fünf Punkte hinter dem dritten Rang, auf dem sich Lokalrivale Lazio befindet.

Eure Meinung: Ist die Strafe angemessen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!
Auf http://m.goal.com bekommst du die ganze Fußball-Welt auf dein Handy

Dazugehörig