thumbnail Hallo,

In der Serie A kam es am in der Partie zwischen dem FC Genoa und dem AC Siena zu einem handfesten Skandal. Die Begegnung musste für 40 Minuten unterbrochen werden.

Genoa. Nicht nur in der 1.Bundesliga nimmt das Gewaltpotential sogenannter Fans vermehrt zu. Auch in der Serie A gibt es immer wieder kritische Situationen. Neuestes Beispiel: Im Spiel zwischen dem FC Genoa und dem AC Siena (1:4) musste die Partie nach 53 Minuten unterbrochen werden. Danach passierte Kurioses.

Ultras erzwingen Spielunterbrechung

Denn aus Frustration über die schlechte Leistung ihres Teams versperrten die Anhänger der Heimmannschaft die Eingänge zu den Umkleiden und forderten ihre Mannschaft auf, ihre Trikots auszuziehen und sie an die Ultras auszuhändigen.

Ultras fordern Trikots

Zu diesem Zeitpunkt lagen die Gastgeber bereits aussichtslos mit 0:4 hinten. Völlig verdutzt und eingeschüchtert kamen die Spieler des FC Genoa dieser Aufforderung schlussendlich nach, lediglich Giuseppe Sculli weigerte sich, sein Trikot herzugeben. Kapitän Marco Rossi übernahm dagegen einen undankbaren Job, sammelte die anderen Shirts ein und übergab sie letztendlich den Ultras.

40-minütige Unterbrechung
 
Schließlich war es Sebastian Frey, der die Situation beruhigte, denn die Spieler der Gästemannschaft weigerten sich zunächst die Partie fortzuführen. Frey konnte Sienas Akteure dann aber doch dazu überreden, weiterzumachen. Eine Fortsetzung der Partie war jedoch erst nach einer 40-minütigen Unterbrechung möglich. Die letzten 37 Minuten passierte fußballtechnisch dann nicht mehr all zu viel. Der FC Genoa konnte immerhin ein wenig Ergebniskosmetik betreiben – am Ende verlor man die Begegnung  „nur“ mit 1:4.

Eure Meinung: Was haltet ihr von der Aktion der Ultras vom FC Genoa?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig