thumbnail Hallo,

Nach Milans Niederlage bei Udinese Calcio ist die Titelvergabe in der Serie A seit Samstagabend definitiv zugunsten von Inter Mailand entschieden. So richteten sich die Blicke am Sonntag vornehmlich auf den Abstiegskampf, in dem noch alles offen ist. Denn gleich die Mehrzahl der Abstiegskandidaten punkteten.

(en) Neapel. Dabei landete Torino einen eminent wichtigen Auswärtserfolg bei Napoli: Rolando Bianchi und Alessandro Rosina trafen nach Pausenrückstand noch zum 2:1-Erfolg der Gäste. Gleiches gilt auch für den FC Bologna, der Konkurrent US Lecce dank eines späten Treffers von Sergio Volpi in die Knie zwang. Unzufriedenheit herrscht bei Juventus Turin: Die Bianconeri haben das Siegen verlernt und mussten sich auch gegen Atalanta Bergamo mit nur einem Zähler begnügen.

Juventus Turin - Atalanta Bergamo 2:2  
Eine wechselvolle erste Halbzeit bekamen die Zuschauer in Turin zu sehen: Luca Cigarini brachte Atalanta bereits in der 2. Minute in Führung, die Juves Torjäger Vicenzo Iaquinta nach knapp einer halben Stunde zum 1:1 egalisieren konnte (26.). Der Treffer von Cristiano Zanetti (36.) schien die Partie zugunsten der Gastgeber zu drehen, doch Maximiliano Pellegrino konnte kurz vor der Pause den Ausgleich zum 2:2 markieren (44.). Nach Wiederanpfiff fielen keine weiteren Treffer: Juventus befindet sich weiterhin in der Krise.

Reggina Calcio - Cagliari Calcio 2:1
Reggina Calcio zeigte sich von der 0:5-Niederlage aus der Vorwoche bei Sampdoria Genua gut erholt. Das bisherige Liga-Schlusslicht kämpfte gegen Cagliari um seine fast letzte Chance auf den Klassenerhalt und ließ sich auch durch den 0:1-Rückstand durch Andrea Lazzari (18.) nicht entmutigen. Die Tore von Giovanni Ceravolo (25.) sowie Franco Brienza (49.) führten die Gastgeber zum Sieg, nach dem der Abstand zum rettenden Platz 17 jedoch auch weiterhin vier Punkte beträgt, da auch die Konkurrenz punktete.

CFC Genua - AC Chievo Verona 2:2
Geht dem CFC Genua, dem bisherigen Überraschungsteam der Saison, im Liga-Endspurt die Puste aus? Aufsteiger Chievo ging dank eines Treffers von Giampiero Pinzi in der 35. Minute zunächst in Führung. Doch im zweiten Durchgang schlugen die Hausherren zurück: Zunächst traf Diego Milito per Elfmeter (58.), ehe der Uruguayer Ruben Olivera zum 2:1-Siegtreffer einnetzte (71.). Doch kurz vor Abpfiff stellte Sergio Pellissier mit seinem 2:2 (85.) zumindest noch einen Zähler für Verona sicher. Während Chievo damit einen wichtigen Teilerfolg im Abstiegkampf feierte, dürften Genuas Träume von der Champions League beendet sein.

US Palermo - Lazio Rom 2:0 
Niederlage für den frischgebackenen Pokalsieger Lazio Rom: Bei Palermo kassierten die Laziali ihre bereits siebzehnte Saisonpleite, die Fabrizio Miccoli mit seinem frühen Elfmeter-Tor (6.) einleitete. In der Endphase der Partie setzte Giulio Migliaccio den 2:0-Schlusspunkt (87.). Die Sizilianer halten damit Kontakt zu den UEFA Europa League - Plätzen, für den sich die Gäste dank ihres Pokalerfolges bereits qualifiziert haben.

FC Bologna - US Lecce 2:1
Abstiegskampf in Bologna: Sowohl für Bologna als auch Lecce zählte nur ein Sieg. Simone Tiribocchi traf nach gut einer halben Stunde zur Gästeführung (31.), die Bolognas Toptorjäger Marco di Vaio mit seinem 23. Saisontor nur wenig später ausglich (38.). Als es bereits nach einer Punkteteilung aussah, erzielte Sergio Volpi in der Schlussminute den umjubelten Siegtreffer für Bologna (90.). Lecce musste die Partie mit neun Feldspielern beenden, da der griechische Stürmer Dimitrios Papadopoulos in der 50. Minute des Feldes verwiesen wurde. Beide Teams liegen weiterhin in der Abstiegszone, wobei Lecce als neues Schlusslicht dicht vor dem Gang in die Serie B steht.  

AC Florenz - Sampdoria Genua 1:0
Die Fiorentina bleibt auf Champions League - Kurs. Gegen den Pokalfinalisten Sampdoria Genua (Niederlage gegen Lazio Rom nach Elfmeterschießen) traf Goalgetter Alberto Gilardino zum einzigen Treffer der Partie (21.) - zugleich sein 19. Saisontreffer. Während Sampdoria im Niemandsland der Tabelle liegt, greifen die Toskaner nun sogar die direkte Champions League - Qualifikation und damit den Dritten Juventus Turin an, dessen Vorsprung lediglich noch einen Zähler beträgt. 

SSC Neapel - FC Turin 1:2
Einen eminent wichtigen Auswärtssieg landete Torino beim SSC Neapel. Der brasilianische Angreifer Inacio Joao Pia hatte die Hausherren zunächst in Führung gebracht (41.), ehe Rolando Bianchi kurz nach Wiederanpfiff das 1:1 markierte (51.) und schließlich Alessandro Rosina zum 1:2-Endstand traf (72.). Dank des Erfolges weist Torino zwei Spieltage vor Saisonende zum Tabellen-18. weiterhin ein hauchdünnes Punktepolster von einem Zähler auf.

Meisterparty in Mailand

Bereits am Samstag siegte Udinese Calcio mit 2:1 gegen den AC Milan und machte Inter Mailand damit vorzeitig zum neuen Meister. Zudem gewann die Roma dank eines Last-Minute-Tores von Christian Panucci mit 4:3 gegen Catania Calcio. Am Abend schließt der alte und designierte neue Titelträger Inter den 36. Spieltag der Serie A mit dem Heimspiel gegen den AC Siena.

Dazugehörig