thumbnail Hallo,

Der Coach bereut es mittlerweile, den Klub aus Italien verlassen zu haben.

Paris. 2007 war für Juventus Turin das Jahr des Wiederaufstiegs. Didier Deschamps führte den damaligen Skandal-Verein zum Titel der Serie B, verließ den Verein allerdings nach nur einem Jahr.

In einem Interview mit France Football verriet der ehemalige Fußball-Profi, dass er diese Entscheidung heute bereut.

Größter Fehler

„Es ist schade, dass ich damals den größten Fehler beging und mich dazu entschied, den Verein zu verlassen. Das erkannte ich aber leider erst danach“, verriet der aktuelle französische Nationaltrainer.

Übernahme nach Wettskandal

Deschamps war als Spieler selbst für den italienischen Rekordmeister aktiv und übernahm 2006 die auf Grund des Wettskandals zwangsabgestiegene Mannschaft. An diese Zeit erinnerte sich der Weltmeister von 1998 genau: „Glücklicherweise konnten wir einige Leistungsträger wie Buffon, Del Piero, Nedved und Trezeguet halten. So hatte ich sofort ein Team. Es war für mich die Gelegenheit, dem Verein alles zurückzugeben, was er mir gegeben hatte. Das erfüllte mich mit Stolz.“

Dazugehörig