thumbnail Hallo,

Nachdem der Wechsel von Luka Modric zu Real geklappt hat, durfte er auch sofort einige Minuten Clasico-Luft schnuppern. Wie Song kam er spät ins Spiel.

Madrid. Da wird der altehrwürdige Clasico zum Debütantenball: Luka Modric und Alex Songerhielten beim Rückspiel der Supercopa einige Minuten Zeit von ihren Trainern, die unglaubliche Atmosphäre auf dem Platz zu genießen.

Song ab der 75. Spielminute

In der 75. Minute durfte Song für Busquets ran, der sein Team nicht mit der gewohnten Stabilität versorgen konnte. Dabei orientierte sich Song recht schnell sehr weit nach hinten, um als eine Art Libero die Konter Reals abzufangen. Barca lag hinten, ergo konnte er nicht mehr viel falsch machen.

Modric fast mit dem 3:1

Bis zur 83. Minute musste hingegen Luka Modric warten, dann kam er für den recht blass gebliebenen Mesut Özil. Und er führte sich gut ein: Sein Schuss in der Nachspielzeit verpasste das Tor von Valdes denkbar knapp. Das wäre ein Einstand nach Maß gewesen.

Real gewinnt den Debütantenball

Noch keine Woche bei Real, sein erstes Spiel gemacht, den ersten Titel gewonnen – was will man mehr? Im Duell der Debütanten hatte somit Modric die Nase vorne und nimmt den Debütantentitel mit nach Hause.

EURE MEINUNG: Wer wird bei seinem neuen Klub mehr bringen - Modric oder Song?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig