thumbnail Hallo,

Zwei Tore in den ersten zwanzig Minuten, ein Platzverweis und der Anschlusstreffer! Nach dem Rückspiel der Supercopa bedankte sich Iker Casillas bei Barcelona.

Madrid. In der Supercopa kam es zu den ersten beiden Begegnungen der Saison im traditionsreichen „El Clasico“. Real Madrid setzte sich sich im Rückspiel mit 2:1 gegen den FC Barcelona durch. Wieder trafen Cristiano Ronaldo und Lionel Messi - doch der Portugiese schnappte sich in einer spektakulären Partie den Titel.

Real hatte Probleme zu Beginn der Saison und wartet in der Liga noch auf den ersten Sieg. Im Hinspiel bei Barca verlor man 2:3 und Iker Casillas musste zugeben, dass „das Team nicht gut gestartet ist“, wie die Marca ihn zitiert. Nach dem Rückspiel im Bernabeu und dem Sieg kam allerdings auch der selbstkritische Torhüter an einer Aussage nicht vorbei: „Wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht.“

Lob für den Gegner

Auch für den Gegner hatte er nach Abpfiff lobende Worte: „Victor Valdes hat ein paar große Paraden gezeigt. Barcelona hat ein tolles Team. Wir hatten die besseren Chancen und haben gut gespielt.“ Casillas selbst war für viele Beobachter gestern Abend einer der Matchwinner. Seine Paraden kurz vor Schluss sicherten die Führung für Real und somit den Titel.

Barca schaut zu

Der Kapitän von Real und der spanischen Nationalelf, der sich immer wieder öffentlich für Respekt im Fußball ausspricht, bedankte sich auch gestern Abend beim Gegner: „Wir müssen uns bei Barcelona bedanken, dass sie im Bernabeu geblieben sind.“ Nach Schlusspfiff hatten die Spieler von Barca nicht den Platz verlassen, sondern waren geblieben, um die Feierlichkeiten und die Übergabe des Pokals auf der Tribüne zu beobachten. Andres Iniesta findet das ganz normal: „Das machen wir immer so. Da ist nichts besonders dran.“

EURE MEINUNG: Nach Hin- und Rückspiel - Ist der Titel für Real gerechtfertigt?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig