thumbnail Hallo,

Das Endspiel um die Copa del Rey zwischen Atletico Madrid und Real Madrid wird wohl im Santiago Bernabeu stattfinden. Zudem wird das Finale einen Tag früher ausgetragen.

Madrid. Der Spanische Fußballverband (RFEF) hat den Pokalfinalisten Atletico Madrid und Real Madrid den Vorschlag unterbreitet, das Endspiel um die Copa del Rey im Estadio Santiago Bernabeu auszutragen. Für Freitag wird eine Einigung erwartet.

Streit um Austragungsort

Der Vorschlag sieht vor, dass beiden Fanlagern jeweils 35.000 Tickets zustehen. Zuvor gab es Unstimmigkeiten zwischen den Vereinen hinsichtlich des Austragungsortes. Real wollte auf neutralem Boden in Barcelona oder Valencia spielen.

Atletico-Präsident Enrique Cerezo stützte sich jedoch auf eine angebliche mündliche Vereinbarung, nach der das letzte Finale zwischen beiden Teams im Jahr 1992 im Bernabeu stattfand und beim nächsten Mal das Vicente Calderon, Atleticos Stadion, Spielort sei.

RFEF-Generalsekretär Jorge Perez machte mit dem nun geplanten Modell klar: „Es ist sinnvoll, dass das Finale in Madrid gespielt wird, und zwar in dem Stadion mit der größtmöglichen Zuschauerkapazität.“

Bernabeu „an diesem Tag ein neutraler Ort“

„Das Stadion wird an diesem Tag ein neutraler Ort unter Kontrolle des Spanischen Fußballverbandes sein und das Kartenkontingent gleichmäßig auf beide Fanlager verteilt“, so Perez zu möglichen Bedenken, Real könne Vorteile daraus ziehen. Der Vorschlag des Verbandes müsse an diesem Freitag nur noch von den Vereinen abgesegnet werden.

Zudem wurde die Ansetzung des Spiels um einen Tag auf den 17. Mai vorverlegt, da am Folgetag im schwedischem Malmö der Eurovision Song Contest stattfindet. Somit umgeht der Verband einen Interessenkonflikt der TV-Sender.

EURE MEINUNG: Ist diese Entscheidung klug?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig