thumbnail Hallo,

Zwei Erstligisten mussten sich am Abend in der Runde der letzten 32 von der Copa del Rey verabschieden. Auch den FC Malaga hätte es beinahe erwischt.

Malaga. Der FC Malaga hat sich ins Achtelfinale der Copa del Rey gezittert. Gegen CP Cacenero unterlagen sie mit 0:1 und waren damit nur durch die drei Auswärtstore im Vorteil. In der nächsten Runde stehen auch Osasuna und
Madrid, dass sich mit 2:0 gegen Sporting Gijon durchsetzte, der FC Cordoba, dem ein überraschendes 2:2 bei Real Sociedad ausreichte, Real-Bezwinger Betis Sevilla, dass Real Valladolid mit 3:0 abfertigte, und UD Las Palmas, das durch den Sieg im Hinspiel profitierte uns sich von Rayo Vallecano mit einem 0:0 trennte.

Malaga unterliegt

Malaga hatte wohl mit einem Spaziergang gerechnet, doch nach dem knappen 4:3-Sieg bei Cacanero bot der Außenseiter einen erneut einen bewundernswerten Kampf. Auswärt durfte der Drittligist sogar lange von der Sensation träumen, in der 37. Minute hatte Chai nämlch das 1:0 erzielt. Malaga musste lange um das Weiterkommen bangen, brachte das ausreichende 0:1 jedoch letztendlich über die Zeit und steht nun im Achtelfinale.

Betis dreht Hinspiel

Das Achtelfinale gebucht hat dagegen Betis Sevilla. Nach dem Sensations-Sieg gegen Real Madrid ging der Trend weiter aufwärts. Gegen Real Valladolid gelang es, mit einem 3:0 das 0:1 aus dem Hinspiel umzukehren. Amaya (27.) und Castro (62.) brachten die Gastgeber in Front, Rueda verursachte mit einem Eigentor (86.) den Endstand.

Osasuna schlägt Gijon

Dasselbe Kunststück gelang auch CA Osasuna. Gegen Absteiger Sporting Gijon stand man nach dem 0:1 mit dem Rücken zur Wand. Spät glich Llorente den Gesamtstand aus (70.), nur sechs Minuten danach besorgte Ruben das erlösende 2:0, das zum Lösen des Achtelfinal-Tickets reichen sollte.

Real Sociedad raus

Eine Blamage erlebte das Team von Sociedad: Nach dem 0:2 beim FC Cordoba schaffte das Team aus der Primera Division nicht die Wende. Griezmann (20.) brachte das Heimteam zwar nahe an den Ausgleich, doch Kiko (65.) und Dubarbier (71.) drehten dann sogar die Partie. Der Ausgleich in der 85. Minute war nur noch Formsache.

Nullnummer in Madrid

Auch Rayo Vallecano ist es nicht gelungen, den 0:1-Rückstand aus dem Hinspiel aufzuholen. Gegen Las Palmas gab es im Rückspiel ein 0:0, damit scheidet der Erstligist gegen das Team aus der Segund Division aus.


EURE MEINUNG: Wer is Euer Favorit auf den Pokalsieg?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig