thumbnail Hallo,

Cristiano Ronaldo: "Rivalität mit Lionel Messi ist Teil meines Lebens"

Real Madrids Superstar Cristiano Ronaldo sprach offen über die Rivalität mit Lionel Messi, zu dem er auf privater Ebene aber keine schlechte Beziehung habe.

Madrid. Es ist ein Duell, das die jüngere Vergangenheit und Gegenwart des Weltfußballs prägt: Seit Jahren konkurrieren Lionel Messi und Cristiano Ronaldo ununterbrochen um Titel, Pokale und individuelle Auszeichnungen. Eine persönliche Rivalität zwischen den beiden Angreifern gebe es aber nicht, wie Cristiano Ronaldo, just zu Europas Fußballer des Jahres gewählt, betonte.

"Es ist nicht wahr, dass wir eine schlechte Beziehung haben. Wir sind Kollegen und haben eine professionelle Beziehung." Nichtsdestotrotz, gab der Portugiese zu, "ist diese Rivalität ein Teil meines Lebens."

"Es ist normal, dass die Leute uns vergleichen, daran bin ich gewöhnt", erklärte der 29-jährige Superstar im Interview mit Marca: "Das ist nicht erst so, seit ich für Madrid spiele, sondern auch schon zu meiner Zeit in Manchester United war das der Fall."

Ein Problem sieht Ronaldo in diesem Dauer-Duell mit Messi aber nicht: "Wir müssen diese Rivalität auf eine positive Weise annehmen, weil es eine gute Sache ist. Ich hoffe, wir können beide über all das lachen."

"Bald bin ich wieder auf Top-Niveau"

Sein Gesundheitszustand bereitet dem Portugiesen indes keine Freude. Zum Saisonstart ist der 29-Jährige noch nicht wieder in Bestform und plagt sich mit kleinen Blessuren. Probleme, die der Angreifer auf seine Entscheidung, in der Vorsaison auch angeschlagen aufzulaufen, zurückführt.

"Vielleicht hätte ich besser aufgehört, dann ginge es mir jetzt sehr gut. Es war nicht einfach nach einer so langen und erfolgreichen Saison. Ich wollte natürlich das Champions-League-Finale spielen und auch die WM", erläuterte Ronaldo und gab zu: "Ich war nicht in der besten Verfassung und wollte es erzwingen."

Der Torjäger ist jedoch optimistisch: "Ich brauche noch ein paar Tage, um auf dem besten Niveau zu sein. Sehr bald bin ich wieder auf Top-Niveau."

Ob das bereits am Sonntag, wenn Real Madrid in der Liga auf Real Sociedad trifft, der Fall sein wird, ist fraglich. Zum ersten Pflichtspiel der portugiesischen Nationalelf am siebten September (EM-Qualifikation gegen Albanien) dürfte Ronaldo jedoch wieder zu alter Form zurückgekehrt sein.

Dazugehörig