VfB: Verwirrung um Spanoudakis

Der Spieler posiert schon im Stuttgart-Dress und freut sich über seinen Wechsel - doch nichts ist fix zwischen Barca und dem VfB. Bobic pfeift Youngster Spanoudakis zurück.

Stuttgart. Der bereits vom Youngster eigenmächtig verkündete Wechsel von Georgios Spanoudakis vom FC Barcelona zum VfB Stuttgart ist offenbar doch noch nicht in trockenen Tüchern. Manager Fredi Bobic dementiert eine Einigung mit den Katalanen. Die ist aber wohl nur noch eine Frage der Zeit.

"Da ist noch nichts fix. Wir müssen uns noch mit Barcelona einigen", pfiff Bobic den umworbenen deutschen Juniorennationalspieler nun via Bild zurück. Spanoudakis, der aus der Frankfurter Jugend stammt und 2009 nach Spanien wechselte, hatte zuvor über seine Social-Media-Profile den Wechsel bereits verkündet.

"Zahlen sicher keine 500.000 Euro"

"Ich bin froh, dass ich mich mit einem tollen Klub wie dem VfB Stuttgart geeinigt habe", schrieb der 15-Jährige bei Facebook. "Wir haken das mal unter jugendlichem Leichtsinn ab", so Bobic über den Vorstoß des in Griechenland geborenen Mittelfeldspielers, dessen Wechsel dennoch unmittelbar bevorstehen soll.

Spanoudakis weilte im Frühjahr bereits zum Probetraining beim VfB, Streitthema zwischen den Schwaben und Barca ist allerdings noch die Ablösesumme für den Teenager, der künftig für die Stuttgarter U17 auflaufen soll. "Wir zahlen in dieser Altersklasse sicher keine 500.000 Euro, wie andere das machen", erklärte Bobic.