thumbnail Hallo,

Medien: CAS-Eilverfahren im Fall Suarez möglich

Was wird aus Luis Suarez? Offiziell darf er für Barcelona noch nicht spielen, aber vielelicht könnte es doch alles ganz schnell gehen.

Barcelona. Im Fall Luis Suarez steht ein Eilverfahren vor dem internationalen Sportgerichtshof CAS wegen des Einspruchs des Urugayers gegen seine viermonatige Sperre durch im Raum.

Nach einem Bericht der Tageszeitung Die Welt unter Berufung auf spanische Medien soll der CAS einen entsprechenden Antrag des "Beißers" und seines Arbeitgebers FC Barcelona annehmen wollen. Bis Mitte August soll demnach über die Durchführung des Schnellverfahrens entschieden werden.

Goal 50: Hier gibt's alles zur prestigeträchtigen Wahl

Suarez war bei der WM-Endrunde in Brasilien vom Weltverband FIFA für vier Monate aus dem Verkehr gezogen worden. Der 27 Jahre alte Torjäger hatte in Uruguays Gruppenspiel gegen Italien seinen Gegenspieler Giorgio Chiellini in die Schulter gebissen. Weil Suarez bereits zum wiederholten Male auf diese Art einen Gegner attackiert hatte, schloss die FIFA den in der vergangenen Saison beim FC Liverpool spielenden Torschützenkönig der Premier League bis 26. Oktober von allen Aktivitäten im Fußball aus.

Der FC Barcelona durfte den 81 Millionen Euro teuren Suarez deshalb auch nicht öffentlich im Stadion als Zugang präsentieren. Die Vorstellung erfolgte in Barcas Büros außerhalb des auch in die FIFA-Hoheit gehörenden Camp-Nou-Stadions der Katalanen.

In unserem Goal-50-Bereich findet Ihr alle Artikel, dort könnt Ihr die Kommentar-Funktion nutzen. Teilt uns Eure Meinung auch auf Twitter und Facebook mit - der Hashtag ist #Goal50.

Dazugehörig