thumbnail Hallo,

Goal hat die drei herausragendsten Barca-Profis der abgelaufenen Saison nominiert. Stimmt bei unserer Umfrage für Euren Gewinner!

Es war eine Saison voller Unruhe beim FC Barcelona. Probleme auf und neben dem Spielfeld machten dem Verein aus Katalonien zu schaffen, und die Blaugrana steht am Ende der Spielzeit beinahe mit leeren Händen da.

Dabei hatte sich alles so gut angelassen: Gerardo Martino holte mit seiner Truppe im August gleich die Supercopa, und  noch Anfang April war man sowohl in La Liga, im Pokal und der Champions League auf Kurs. Dann kam die fürchterliche Woche, in der man erst von Atletico aus der Königsklasse geworfen wurde, dann das Finale der Copa gegen Real Madrid und schließlich in der Liga gegen Granada verlor.

Da Atletico und Real ebenfalls in der Primera Division patzten, bestand trotzdem die Möglichkeit, den Titel in der Primera Division doch noch zu gewinnen, und am Saisonende ein Highlight zu setzen, jedoch reichte das 1:1 im letzten Spiel gegen Atletico nicht, stattdessen bejubelten "Los Colchoneros" die Meisterschaft.

Hier nun in alphabetischer Reihenfolge drei von Goal nominierte Akteure Barcas für die Wahl zum besten Spieler der Saison, basierend auf den Leistungen in allen Wettbewerben. Stimmt in der Umfrage unter dem Artikel ab, wer für Euch die Nase vorn hatte.

LIONEL MESSI

Verletzungen überschatteten Lionel Messis vergangene Saison bei Barca: Der Argentinier verpasste 13 Spiele für die Katalanen 2013/14. Trotzdem war er immens wichtig für den Klub.

Am Ende standen trotzdem 41 Tore in 44 Spielen. Messi ist dadurch mit Abstand der beste Torschütze Barcas, wobei sein Hattrick beim 4:3 im Bernabeu sicher das Highlight darstellte.

Dieses Ergebnis brachte den FC Barcelona zurück im Kampf um die Krone in La Liga, als alles schon verloren schien, und der Argentinier überholte seinen Landsmann Alfredo di Stefano als bester Torschütze aller Zeiten im Clasico – mit 21 Treffern.

Ein Dreierpack beim 3:2-Sieg gegen Valencia im September ist ebenfalls erwähnenswert, genauso wie die drei Assists gegen Levante beim 4:1 im Januar, doch Messi war nicht in der Lage, bei der Copa-Niederlage gegen Real Madrid den Unterschied auszumachen – ebenso wenig beim Viertelfinal-Aus in der Königsklasse gegen Atletico.

NEYMAR

Neymar ist von den Kritikern bei seiner Debütsaison im Camp Nou nicht mit Samthandschuhen angefasst worden, aber der Brasilianer hatte in der Spielzeit 2013/14 auch einige erinnerungswürdige Momente.

Das erste Tor des 22-Jährigen für Barcelona bescherte Martinos Mannen direkt einen Titel, als man Atletico durch die Auswärtstorregel in der spanischen Supercopa bezwang. Neymar war auch beim 1:1 daheim gegen Atletico in der Champions League erfolgreich und ist der einzige Barca-Spieler, der in den fünf Spielen gegen Simeones Truppe ins Tor traf.

Ebenso glänzte der Brasilianer bei seinem ersten Clasico gegen Real Madrid im Oktober, erzielte die Führung und beeindruckte beim 2:1-Sieg im Camp Nou. Beim Rückspiel holte er den Elfer heraus, der den wichtigen Ausgleich bei Barcas 4:3-Sieg brachte.

Ein weiteres Highlight war sein Hattrick beim 6:1-Kantersieg gegen Celtic im Dezember. Insgesamt konnte Neymar, der sich gegen Ende der Saison verletzte, in seiner Premierenspielzeit beim FC Barcelona in 40 Spielen 15 Tore erzielen.

ALEXIS SANCHEZ

Es sieht aus, als sei der Abschied von Alexis Sanchez bei Barcelona in diesem Sommer nicht unwahrscheinlich, aber viele Fans der Katalanen sind über seinen möglichen Verkauf unzufrieden, nachdem der Chilene seine beste Saison im Camp Nou absolvierte.

Obwohl er nicht immer spielte, zeigte Sanchez unter Martino seinen besten Fußball in Spanien und blühte regelrecht auf, besonders zu Beginn der Spielzeit.

Sein wunderbares Siegtor im Clasico im Oktober war einer der schönsten Treffer, die es je in dieser berühmten Begegnung gab, dazu erzielte der Angreifer seinen ersten Hattrick für Barca beim 4:0 daheim gegen Elche im Januar.

In den großen und wichtigen Spielen der Saison wurde er dann größtenteils ignoriert und spielte somit keine wichtige Rolle beim CL-Aus und der Niederlage im Finale der Copa del Rey. Trotzdem beendete er die Saison mit den besten Werten, seit er zu Barcelona wechselte: 53 Spiele, 21 Tore und 15 Assists.

Umfrage des Tages

Wer ist Barcelonas Spieler der Saison?

Dazugehörig